Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Banner
Home Tischtennis Jugend - Bezirksmeisterschaften 2011

Kommende Tischtennistermine

 
Jugend - Bezirksmeisterschaften 2011 PDF Drucken E-Mail
Tischtennis
Geschrieben von: Martin Gold   
Freitag, den 14. Oktober 2011 um 13:44 Uhr
AddThis

 

Bild1
Bild1
Am 8. und 9. Oktober hat die Tischtennisabteilung der TSG Giengen die Jugend Bezirksmeisterschaften des Bezirks Ostalb in der Schwage Halle ausgerichtet.

150 Jahre TSG Giengen -ein Jubiläum-, war der Anlass für die Übernahme dieser wichtigsten Veranstaltung im Jugendbereich.

Das Tischtennis - Team hatte an beiden Turniertagen viel zu tun, bewältigten aber alle nicht vorherzusehenden Problem mit Ruhe und Routine.

Wir, die TSG Giengen, Tischtennisabteilung hatte bei dieser Veranstaltung erstmals die „Ehre“ eine vom Verband vorgeschriebene Turniersoftware zu verwenden, über deren Tauglichkeit man nicht ganz glücklich war/ist.

Aus diesem Grund wurde auch vom Bezirksvorsitzenden Jugend, Roland Kurz ein besonderes LOB an die Turnierleitung, die trotz allen Problemen mit dem Programm, das Turnier zu einem tollen Event für alle Spieler/innen gemacht haben.

 

 

Zum sportlichen Teil:

 

Mädchen U11 – U15

Die Meldezahlen  bei den Mädchen U11-U15 sind leider auf dem niedrigen Niveau der letzten Jahre verharrt. Ein kleiner Lichtblick bei den Mädchen U11 mit 8 Meldungen aber leider dann doch zwei Absagen wegen Krankheit.

Mit Alina Kanalas (TSV Hüttlingen) gewann bei den Mädchen U11 ein Nachwuchstalent, die unseren Bezirk schon bei der TTVWH-Rangliste sehr gut Vertreten hat. Auf den Plätzen 2 und 3 sind Spielerinnen zu finden, die sehr fleißig im Vereinstraining trainieren, talentiert sind und sich sehr schnell weiter entwickeln werden. Mal sehen, was die Jüngsten in den nächsten Jahren im Bezirk Ostalb und darüber hinaus erreichen werden.

Auf diese U11-er kann der Bezirk Ostalb stolz sein. Leider hat eine der Besten gefehlt. Susann Barysnikow (TTC Neunstadt), eines der neuen Talente, die unseren Bezirk schon auf TTVWH-Ebene vertreten habe, musste kurzfristig absagen.

 

Die Altersklassen Mädchen U12-U13 wurde aufgrund der geringen Meldungen zusammen gelegt.

Nina Feil vom TSV Untergröningen wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann ohne Niederlage diese Konkurrenz.

Gleiches schaffte Svenja Friedrich vom TSV Untergröningen. Ebenfalls ohne Niederlage wurde sie Bezirksmeisterin der Altersklasse U14-U15.

Nina und Svenja sind seit Jahren Spitzenspielerinnen auf Bezirks-, Schwerpunkt- und Verbandsebene und werden auch in den nächsten Jahren in ihren Altersklassen kaum zu schlagen sein.

 

Jungen U11 – U15

Bei den Jungen der Altersklassen U11 bis U15 haben sich diejenigen Spieler durchgesetzt, die in den Bezirksranglisten vorne stehen, den Bezirk schon seit mehreren Jahren überregional präsentieren, ein qualifiziertes Vereinstraining haben UND aktiv am Training der Bezirksfördergruppe teilnehmen.

 

Mit Maurice Cadau vom TSV Hüttlingen (U11), Hannes Bäcker von der TSG Hofherrnweiler (U12),

Enis Demren vom PSV Heidenheim (U13), Johannes Kneule vom PSV Heidenheim (U14) und David Fichtner von der TSG Abtsgmünd (U15) wurden Spieler Bezirksmeister, die in der Bezirksfördergruppe trainieren.

Auch bei der U18-Ausspielung am Sonntag waren die meisten der U11-U15 Bezirksmeister am Start.

Nur Hannes Bäcker (U12-Bezirksmeister) hat nicht bei der U18-Konkurrenz mitgespielt.

Die Erfolge der Jüngeren in der U18-Klasse lassen für die nächsten Jahre viel erwarten.

David Fichtner (U15) wurde zusammen mit Christian Hoyer Bezirksmeister im Jungen U18 Doppel und Enis Demren (U13) wurde zusammen mit seinem Bruder Keven (U15) Zweiter.

In der Einzelkonkurrenz waren im Viertelfinale noch 2 Spieler der Altersklassen U11-U15 im Wettbewerb.

Enis Demren (U13) vom PSV Heidenheim musste sich trotz sehr mutigen Angriffsspiels dem Abtsgmünder Marcel Tauscher mit 2:3 geschlagen geben und Johannes Kneule (U14 - PSV Heidenheim) verlor ebenfalls -in einem taktisch geprägten Spiel- mit 2:3 geben Lukas Hekel (TSG Abtsgmünd).

 

Jungen U18

Der Sieger der Jungen U18 Ausspielung kommt 2011 aus Bolheim. Ein Geheimtipp, auf den aber kaum jemand gesetzt hätte -außer Wolfgang Dubrall, sein Trainer-.

Im Finale siegte Andreas Kohler (SV Bolheim) mit seiner Spielweise, die nicht einfach zu erklären ist, gegen den Neuzugang im Bezirk Ostalb -Hannes Eichele- vom TSV Untergröningen mit 3:0.

Ein verdienter Bezirksmeister, der ohne jegliche Allüren, nur durch Leistung zu überzeugen weiß.

Beide dritte Plätze im Einzel belegten die Abtsgmünder Bezirksligaspieler Marcel Tauscher, der gegen Hannes Eichele im Halbfinale unterlag und Lukas Hekel, der gegen Andreas Kohler das Nachsehen hatte und den möglichen Einzug ins Finale verpasste.

 

Mädchen U18

Mit einem 3:2 Sieg (16:14 im letzten Satz) gewann Sarah Klein (TSV Untergröningen) im Halbfinale gegen ihre Mannschaftskollegin Laura Henninger. Sandra Paul vom TTC Neunstadt musste im anderen Halbfinale gegen Denise Ihrig (TSV Untergröningen) antreten. Hier wurde die U15-Spitzenspielerin auf TTVWH-Ebene ihrer Favoritenrolle durch einen 3:0 Sieg gerecht.

Im Vereinsinternen Finale konnte Denise Ihrig einen 0:2 Rückstand aufholen und durch ein 12:10 im vierten Satz auf 2:2 ausgleichen. Die Belohnung für diese starke Leistung blieb ihr jedoch versagt. Mit 11:4 gewann Sarah Klein doch recht sicher den entscheidenden 5. Satz und somit das Finale.

 

Laura Henninger und Denise Ihrig erreichten das Doppelfinale durch den Halbfinalsieg gegen Sarah Klein und Diandra Danner (SV Lauchheim). Fast wie in der Einzelkonkurrenz mussten Laura und Denise wieder alle Höhen und Tiefen in diesem Spiel durchleben. Wieder ein 0:2 Rückstand für Denise, wieder der Ausgleich auf 2:2 und wieder eine enge Entscheidung im 5. Satz für Laura.

Doch  in diesem Spiel war das Glück/Können auf der ihrer  Seite und das Finale war erreicht.

Die Finalgegner Rafaela Voss und Sandra Paul (TTC Neunstadt) gewannen gegen die beiden jüngeren Spielerinnen Friedrich und Bittner (TSV Untergröningen) mit 3:1 das Halbfinale.

 Im Finale mussten die Neunstädter Mädchen die Überlegenheit der Untergröninger anerkennen und sich mit 1:3 geschlagen geben.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Bezirksmeistern 2011 – Es hat Spaß gemacht euch an diesen beiden Tagen zuzusehen, mit euch zu Leiden und eure Freude über die Siege zu teilen.

 

Martin Gold mit Team

Giengen, den 10.10.2011

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz