Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Home Aktuelles mJD – 01.10.2017: Deutlicher Sieg zum Saisonauftakt

Kommende Handball Termine

 
mJD – 01.10.2017: Deutlicher Sieg zum Saisonauftakt PDF Drucken E-Mail
Handball
Geschrieben von: JK   
Sonntag, den 01. Oktober 2017 um 18:37 Uhr
AddThis

mJD
mJD
SG Kuchen-Gingen II – TSG Giengen 8:17 (2:9)
 
Die neu zusammengestellte männliche D-Jugend der TSG konnte am vergangenen Sonntag zum Saisonauftakt einen deutlichen Sieg feiern.
Die Jungs um das ebenfalls neue, jedoch recht erfahrene, Trainergespann Corinna Gaschler/Jochen Karow zeigten sich von Beginn an hellwach. In der Abwehr stand man sattelfest und es gelang folglich viele Bälle zu erobern. In der ersten Halbzeit musste man lediglich zwei Gegentreffer verkraften. Leider wurden die vielen Ballgewinne anfangs noch nicht in einfache Tore umgesetzt. Trotzdem ging es mit einem beruhigenden 2:9 Vorsprung in die Halbzeit.
 
Zur zweiten Halbzeit nahm man sich vor, die sich bietenden Räume im Angriff noch besser zu nutzen und in der Verteidigung weiter aktiv zu bleiben. Dies gelang aber nur in den ersten Minuten. Im Gefühl des sichern Sieges, lies die Konzentration der Giengener Jungs nun auch spürbar nach. Das eigene Angriffsspiel wurde immer statischer und in der Verteidigung wurde die Absprache mehr und mehr vernachlässigt. Unter dem Strich konnte man, dessen ungeachtet, einen klaren 8:17 Sieg einfahren.
 
Es spielten: Markus Tsegai, Eric Wiler, Enes Yatkin, Anes Hodzic, Kabak Mert, Andrej Ferber, Ege Becan, Raik Herrmann, Ramon Gaschler, Tim Steinbrecher.
 

Mit freundlicher Unterstützung im Jubiläumsjahr von:

Römer und Kollegen Autohaus Kaufmann Bosch Kfz-Sachverständige Extra Computer
Kanzlei Scheu Wöhrle Kreissparkasse Heidenheim Leibersberger Fahrschule Müeller
Plastikbecher Krings Rosenfeld Steuerberater Schaupp Schlüssel Giengen
Volksbank Brenztal Weber Haustechnik Wirth  

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz | Designed by Marvin Scharle, 2011.