Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Banner
Home Aktuelles wJD – 03.02.2018: Souveräner Sieg gegen den Tabellennachbarn

Kommende Handball Termine

 
wJD – 03.02.2018: Souveräner Sieg gegen den Tabellennachbarn PDF Drucken E-Mail
Handball
Geschrieben von: Svenja Wiegandt   
Montag, den 05. Februar 2018 um 15:07 Uhr
AddThis

wJD
wJD
HSG Oberkochen/Königsbronn – TSG Giengen 6:27 (4:14)
 
Souverän mit 6:27 gewannen die Mädchen der weiblichen Jugend D am vergangenen Sonntag ihr Auswärtsspiel gegen die Mannschaft der HSG Oberkochen/Königsbronn. In diesem Spiel zeigte die Mannschaft was sie in der kurzen Zeit in der D-Jugend schon alles gelernt hatte.
Das 1:0 nach einer guten Minute sollte die einzige Führung der Gastgeber an diesem Tag bleiben. Von Beginn an spielten die Giengenerinnen konzentriert in der Abwehr und nutzen die Ballgewinne für clevere Konter oder auch schön ausgespielte Angriffe. Bereits nach 7 Spielminuten stand ein 2:7 für die TSG auf der Anzeigetafel, was für die Trainerinnen der HSG OK Grund für eine Auszeit war. Für die TSG konnten sich zu diesem Zeitpunkt schon 3 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Nach der Auszeit konnte die HSG OK 2 7-Meter verwandeln und auf 4:7 verkürzen. Die Giengenerinnen ließen sich dadurch nicht verunsichern und bauten Ihren Vorsprung souverän auf 4:14 bis zur Halbzeit aus.
 
Den Mädels der TSG kam zugute, dass die HSG OK in der ersten Halbzeit 2 mal eine Zweiminutenstrafe kassierte und die TSG somit in Überzahl spielen konnte, da die HSG nur 7 Spielerinnen zur Verfügung hatte. In der Halbzeit wurden die Mädels gewarnt nun nicht Fahrlässig zu spielen und das Ziel war, den Vorsprung weiter auszubauen. Zur Freude der Trainerinnen wurde das schöne Zusammenspiel der Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit weitergeführt und die TSG Mädels konnten Ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Bemerkenswert war, dass in der zweiten Spielhälfte nur noch zwei Gegentore kassiert wurden, während der eigene Angriff auch weiterhin traf. Hervorzuheben ist hier Ersatztorhüterin Rabia, die für die Kranke Lara eingesprungen ist und einen super Job machte. Alle Spielerinnen konnten in diesem Spiel Ihr Potential zeigen, nur an der Ausbeute bei 7-Meter Strafwürfen muss bis zum nächsten Mal verbessert werden.
 
Das nächste Spiel findet am 24.02. um 16:30 Uhr in der Schwagehalle in Giengen statt. Der Gegner ist dann die Mannschaft der SG Herbrechtingen/Bolheim. Das Hinspiel ging mit 13:15 an die TSG Giengen.
 
Es spielten: Rabia Özdemir (Tor), Marie Brachert, Lara Patti, Selin Karates, Sine Kaplan, Franziska Brachert, Jana Stütz, Esta Mete, Lea Neudörfer
 

Mit freundlicher Unterstützung im Jubiläumsjahr von:

Römer und Kollegen Autohaus Kaufmann Bosch Kfz-Sachverständige Extra Computer
Kanzlei Scheu Wöhrle Kreissparkasse Heidenheim Leibersberger Fahrschule Müeller
Plastikbecher Krings Rosenfeld Steuerberater Schaupp Schlüssel Giengen
Volksbank Brenztal Weber Haustechnik Wirth  

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz | Designed by Marvin Scharle, 2011.