Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Home Fußball TSG-Fußballer: Vier Tore geschossen – und trotzdem verloren

Kommende Fußball Termine

 
TSG-Fußballer: Vier Tore geschossen – und trotzdem verloren PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Mittwoch, den 18. April 2018 um 13:42 Uhr
AddThis

IMG 3937
IMG 3937
IMG 3989
IMG 3989
IMG 4003
IMG 4003
IMG 4012
IMG 4012
IMG 3980
IMG 3980

Wer auswärts vier Tore schießt und trotzdem nicht gewinnt, der hat den Sieg auch nicht verdient. Mit einer 4:5-Niederlage und null Punkten im Gepäck mussten die Fußballer der TSG Giengen am Sonntag vom Gastspiel beim SV Mergelstetten II die Heimreise antreten. Gerade bei den Gegentoren sah man heuer ein ums andere Mal schlecht aus.

Wenn man etwas Positives herausziehen soll aus dem Auftritt bei der „Zweiten“ des SV Mergelstetten Fussballer, dann die Erkenntnis, dass die TSG-Fußballer dazu in der Lage sind, eine schon als sicher geglaubte verlorene Partie fast noch zu ihren Gunsten drehen zu können. Denn dies wäre tatsächlich am Sonntag beinahe noch gelungen, nachdem die TSG gegen einen stark aufspielenden Gegner zwischenzeitlich schon mit 1:4 zurücklag. Weil sich aber die Giengener Fußballer nach diesem scheinbar nicht mehr einholbaren Rückstand nochmal ins Spiel zurückkämpften, kippte das Spiel fast nochmal zu ihren Gunsten. Wenn da nicht der Schiedsrichter gewesen wäre…

Viele Worte sollen hierzu nicht verloren werden, aber dessen bester Tag, er fiel definitiv nicht auf diesen Sonntag. Mehr und mehr entglitt diesem im Verlauf der Partie die Rolle des Unparteiischen. Nachdem er in den ersten zehn Minuten noch durch eine absolut vertretbare Elfmeterentscheidung gegen die TSG (1:0-Führungstreffer für Mergelstetten) eine umsichtige Spielleitung aufblitzen ließ, wurden die Entscheidungen mit zunehmender Spieldauer auf beiden Seiten immer kleinlicher. Hart, aber fair geführte Zweikämpfe wurden konsequent abgepfiffen, sodass zwischenzeitlich kaum mehr Spielfluss zu sehen war.

Und vor allem in der zweiten Halbzeit fühlten sich die Giengener Kicker samt Trainerteam von so mancher Entscheidung mehr als nur fehlverstanden: nicht nur übersah der Referee direkt vor dem 3:1-Führungstreffer des SVM ein klares Handspiel eines Mergelstetter Stürmers, der in der Folge nur noch ins Giengener Tor einschieben musste, sondern wiederholte diesen Fehler kurz vor Spielende ein weiteres Mal, nun aber im Mergelstetter Strafraum, als er das Handspiel des SVM-Abwehrspielers nicht abpfiff. Beim Zwischenstand von zu diesem Zeitpunkt noch 4:3 für Mergelstetten also durchaus spielentscheidend. Im Gegenzug erhöhte der SVM nämlich auf 5:3 (nach ebenfalls nicht abgepfiffener Abseitsstellung des Mergelstetter Stürmers). Da half auch der sicher verwandelte Foulelfmeter (nach einem geschenkten Foul an Bastian Heidecker) nicht mehr, das Ergebnis zu drehen.

Ohne Frage, auch ohne Schiedsrichterschelte, lieferte die TSG Giengen gegen die „Zweite“ des SVM keineswegs eine gute Leistung ab und zeigte vor allem in der Rückwärtsbewegung Schwächen, sodass ein Unentschieden an diesem Tag ohnehin das Höchste der Gefühle war.

Nun heißt es, am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den Sportverein Bissingen e.V. dreifach zu punkten. Anstoß im Stadion auf dem Schießberg ist um 15 Uhr. Auch die Reserve ist dann wieder im Einsatz, hier erfolgt der Anstoß um 13 Uhr.

 

Mit freundlicher Unterstützung im Jubiläumsjahr von:

Römer und Kollegen Autohaus Kaufmann Bosch Kfz-Sachverständige Extra Computer
Kanzlei Scheu Wöhrle Kreissparkasse Heidenheim Leibersberger Fahrschule Müeller
Plastikbecher Krings Rosenfeld Steuerberater Schaupp Schlüssel Giengen
Volksbank Brenztal Weber Haustechnik Wirth  

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz | Designed by Marvin Scharle, 2011.