Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Banner
Home Leichtathletik Regionalmeisterschaften U14/16 Essingen 2019

Kommende Leichtathletik Termine

 
Regionalmeisterschaften U14/16 Essingen 2019 PDF Drucken E-Mail
Leichtathletik
Geschrieben von: Leichtathletik Redaktion   
Mittwoch, den 15. Mai 2019 um 17:21 Uhr
AddThis

Regionalmeisterschaften Essingen 2019 1
Regionalmeisterschaften Essingen 2019 1
Mit insgesamt 10 Titeln kehrten die Schüler U14/16 erfolgreich von den Regionalmeisterschaften aus Essingen zurück.

Bei eisigen Temperaturen, Dauerregen und Schneefall kamen Max Reiher und Elena Hahn (beide TSG Schnaitheim) sowie die Brenztäler Jule Banzhaf, Ayleen Gehrandt, Alina Schiele, Linus Benz und Dominik Günther zu Meisterehren.
Am stärksten besetzt war die Altersklasse W12. Dabei zeigte besonders Ayleen Gehrandt ihre Vielseitigkeit und siegte sowohl im Speerwerfen mit 16,19 m wie auch im Kugelstoßen mit 7,19 m. Mit überquerten 1,30 m gewann sie noch Bronze im Hochsprung und wurde zweimal Fünfte über 60 m Hürden in 11,71 sec und im Ballwurf mit 24,50 m. 

Mit 29,50 m sicherte sich Alina Schiele den Titel im Ballwurf; außerdem belegte sie Rang 2 im Speerwerfen mit 14,83 m. Als drittschnellste (11,38 sec) der Vorlaufes verzichtete Nina Claus (LGB) wegen dem schlechten Wetter auf ihren Endlauf über 75 m. Gut dann bei den Bedingungen ihr 4. Rang über 60 m Hürden in 11,57 sec, ihr 5. Platz im Weitsprung (3,83 m) und Platz 7 im Ballwurf mit 23,50 m. Sara Kadrija (LGB) warf als Dritte den Speer 13,06 m weit; Zwillingsschwester Elina wurde mit dem Speer 4. (10,65 m) und warf den 200 gr Ball als 8. 22,50 m weit. Ihre Vereinskameradinnen Selina Bodnar und Hanna Viktor wurden im Speerwerfen mit 9,06 m und 8,91 m Fünfte und Sechste. Das beste Ergebnis der Schnaitheimerin Xenia-Marie Peters war Rang 11 im Hochsprung mit 1,15 m.

Ein tolles Rennen lief Amelie Hahn (TSG Schnaitheim) über 800 m bei den W13. In neuer Bestzeit wurde sie Zweite in 2:42,35 min. Gleich fünfmal ging Marie-Luise Günther (LGB) an den Start. Als Fünfte stieß sie die Kugel 6,03 m weit; belegte Rang 6 über 60 m Hürden in 11,70 sec; wurde jeweils Siebte im Hochsprung mit 1,23 m und im Speerwerfen mit 18,65 m und Achte im Ballwurf mit 29,50 m. Bronze sicherte sich die 4 x 75 m Staffel WU14 der LG mit Bodnar, Sara Kadrija, Claus und Günther in 45,31 sec.

In der AK W14 gefiel besonders Leonie Gehrandt (LGB) mit vier 3. Plätzen. Besonders beachtlich die 14,16 sec über 100 m; aber auch die 7,63 m im Kugelstoßen, die 4,14 m im Weitsprung und die 13,90 sec über 80 m Hürden können sich sehen lassen. Obwohl ganz knapp geschlagen, lief Leila Jung (LGB) über 800 m ein tolles Rennen und kam in neuer Bestzeit von 2:34,58 min als Zweite an. Vereinskollegin Esta Mete warf den 500 gr Speer als Fünfte auf 20,84 m und sprang als Siebte 3,81 m weit.

Jule Banzhaf war im Kugelstoßen (11,22 m) genauso wenig zu schlagen wie im Diskuswerfen, wo sie mit 23,51 m gewann. Ebenfalls Regionalmeisterin darf sich Elena Hahn nennen. Mit überquerten 1,40 m sicherte sie sich im Hochsprung den Titel. Hinter den stärksten 800 m Läuferinnen aus dem Land sicherten sich die Brenztälerin Mona Mateos Romero (2:39,31 min) und die Schnaitheimerin Pauline Huber (2:44,36 min) die Ränge 4 und 5. Ihre Vereinskameradin Elina May Hitzler wurde mit dem Speer 6. mit 23,49 m.

Einziger Kreisvertreter bei den M12 war der Brenztäler Dominik Günther. Er machte einen klasse Wettkampf und holte sich über 800 m in 2:43,86 min den Titel. Jeweils Zweiter wurde er im Hochsprung mit 1,34 m, im Kugelstoßen mit 5,46 m und im Ballwurf mit 33,50 m. Als 6. sprang er 3,79 m weit.
Als Dritter des Hochspringens gefiel der Brenztäler Lukas Mannes in der AK M13 mit 1,30 m. Sein Vereinskamerad Jona Reger schaffte hier als Vierter 1,25 m; wurde jeweils Sechster über 60 m Hürden in 13,39 sec und im Weitsprung mit 3,90 m sowie 8. über 75 m in 12,02 sec.
Bronze sicherte sich in der M14 Robin Klug (LGB) mit 1,35 m im Hochsprung. Als 5. stieß er die Kugel 8,26 m weit. Hier belegte Mario Neubauer mit 7,34 m Rang 7. Als Zweiter überquerte der HSB’ler Fabian Thoma im Stabhochsprung 2,30 m.

Beachtliche Ergebnisse sah man von den Kreisathleten in der AK M15. Gleich 2 Titel sicherte sich Max Reiher. Bei dieser Kälte 1,69 m im Hochsprung zu überqueren waren schon eine feine Leistung. Auch seine guten 36 m mit dem Speer reichten zum Titel. Außerdem sprang er als Dritter 4,86 m weit und stieß die Kugel als Vierter 9,28 m. Ebenfalls zu Meisterehren kam Linus Benz über 100m. Nach starken 12,65 sec kam er als Erster über die Ziellinie. Kurz danach lief er noch auf den 2. Platz über 800 m in 2:27,21 min. Dreimal auf dem Podest stand Philipp Krafft von der TSG Schnaitheim. Jeweils guter Zweiter wurde er im Kugelstoßen mit 10,52 m und mit dem Diskus (27,36 m); als Dritter warf er den Speer 28,06 m weit. Der Brenztäler Maximilian Beck schaffte Rang 5 mit dem Diskus (17,53 m) und Platz 8 mit der Kugel (7,61 m).

Bei einem Einlagelauf der Jugend über 1000 m erzielen alle drei Läufer der LG Brenztal neue Bestzeiten. Als Sieger der U18 lief Malte Kolb sehr gute 2:45,03 min. Reto Haas kam in 3:00,89 min auf Rang 3. Sieger bei den U20 wurde Tobias Eberhardt in 3:02,10 min.

Regionalmeisterschaften Essingen 2019 2
Regionalmeisterschaften Essingen 2019 2
Regionalmeisterschaften Essingen 2019 3
Regionalmeisterschaften Essingen 2019 3
Regionalmeisterschaften Essingen 2019 4
Regionalmeisterschaften Essingen 2019 4

 
 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz