Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Home Fußball Daumen hoch und Daumen runter beim Jubiläumsturnier in Schnaitheim

Kommende Fußball Termine

 
Daumen hoch und Daumen runter beim Jubiläumsturnier in Schnaitheim PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Danny Büttner   
Donnerstag, den 27. Juni 2019 um 09:03 Uhr
AddThis

So wirklich weiß man nicht, was man mit den Ergebnissen der „Jüngsten“ beim Jubiläumsturnier zum 100-jährigen Bestehen der Schnaitheimer Fußballer anfangen soll.

Die TSG Giengen I von Artur Reichel zog sich von drei angereisten Giengener Bambini-Teams mit drei Siegen und zwei Niederlagen noch am Besten aus der Affäre. Das Eröffnungsspiel des Turniers gegen den Gastgeber, die TSG Schnaitheim 1874 e.V. - Fußball I, gewann man ungefährdet mit 2:0. Noch leichter tat man sich im zweiten Spiel gegen die TSG Schnaitheim II und gewann mit 4:0. Gegen die eigene dritte Mannschaft lief es wie geschmiert, in diesem Spiel sprang ein 6:0 heraus. Ein in der Tat atemberaubendes Spiel lieferten man sich im vierten Spiel gegen den 1. FC Heidenheim I. Nachdem man zeitweise zweimal geführt hatte, verlor man
am Ende unglücklich mit 3:4. Das letzte Spiel gegen FC Härtsfeld I verlor man unkonzentriert und unnötig mit 1:2.
Es spielten: Maxim Reichel, Michael Saiter, Fabio Büttner

Der TSG Giengen II von Danny Büttner wollte leider kein einziger Sieg gelingen. Eine Niederlage und vier Unentschieden waren die Ausbeute.
Im ersten Spiel trennte man sich 2:2 von der TSG Schnaitheim III. Das zweite Spiel gegen den SV Lonsee I verlor man mit 1:2. Das dritte Spiel gegen die TSG Schnaitheim IV endete erneut 2:2. Ein 1:1 war das Resultat im vierten Spiel gegen den SV Mergelstetten I und auch das letzte Spiel gegen den FC Härtsfeld II endete mit einem Unentschieden: 3:3
Es spielten: Yoshi Sharma, Enver-Efe Gönenc, Niclas Plauck, Janosch Birkenmaier

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die TSG Giengen III, gecoacht von Artjom Saiter. Man verlor alle fünf Spiele. Es sei aber dazu gesagt, dass man sich meist mit den ersten Mannschaften der jeweiligen Gegner messen musste.
Das erste Spiel ging mit 0:4 gegen den FC Härtsfeld I verloren. Im zweiten Spiel gegen den 1. FC Heidenheim I wurde es gar zweistellig und man verlor mit 0:10. Von der eigenen Mannschaft der TSG Giengen I trennte man sich im dritten Spiel 0:6. Das vierte Spiel verlor man mit 0:5 gegen die TSG Schnaitheim I. Im letzten Spiel gegen die TSG Schnaitheim II konnte man dann wenigstens mal ein Tor bestaunen, verlor aber auch dieses Spiel mit 1:4.
Es spielten: Ella Steinmeier, Matteo Margani, Jonas Mayerle

Bambini schnoida
Bambini schnoida

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz