Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Home Aktuelles männliche Jugend A beim TV Rechberghausen am 25.01.2009

Kommende Handball Termine

 
männliche Jugend A beim TV Rechberghausen am 25.01.2009 PDF Drucken E-Mail
Handball
Geschrieben von: Fabian Thieringer   
Montag, den 26. Januar 2009 um 23:38 Uhr
AddThis

Am letzten Sonntag ging es für die TSG Giengen nach Wangen in die Forstberghalle. Gegner war der TV Rechberhausen, den man im Hinspiel besiegen konnte.

Giengen verschlief den Anfang der ersten Hälfte ziemlich und man sah sich schnell mit 4:2 Toren im Rückstand. Zu Mitte der ersten Halbzeit fing sich das Team von der Brenz ein wenig und konnte sich auf 5:5 nach gespielten 15 Minuten herankämpfen. Durch Unkonzentriertheiten und vergeben von besten Chancen machten es die TSG-ler Rechberghausen recht einfach um zu schnellen Toren zu kommen. So konnte sich der TV bis zur Halbzeit über ein 11:7 auf 12:10 einen 2-Tore Vorsprung herausspielen.

 

Der Anfang der zweiten Halbzeit verlief wie der, der ersten. Giengen schaffte es nicht in den ersten 5 Minuten nach der Pause den Ball im Gehäuse des Tv unterzubringen. Erst in der 36.Minute gelang es Stefan Klöpfer über Aussen, das erste Tor zu erzielen. Nun begann eine kleine Aufholjagd wie schon in der ersten Halbzeit des Spiels. Giengen spielte agressiver in der Abwehr und so wurde Rechberghausen zu schlechten Würfen gezwungen. Diese Würfe konnte der gut haltende Torhüter der TSG, Sebastian Schübelin, in schnelle Tempogegenstöße umwandeln. So stand es nach 40 Minuten ausgeglichen 14:14. Doch anstatt so weiter zu spielen, ließen die Mannen um Jan Sofka nach und Rechberghausen konnte sich wieder auf 2 Tore absetzen. Durch verworfene Siebenmeter-Strafwürfe und mangelnde Konzentration gelang es dem TVR Sich bis auf 22:18 abzusetzen. Auf der Anzeigentafel waren noch 5 Minuten zu spielen. Giengen versuchte noch einmal heran zu kommen, in dem man in der Abwehr auf ein 3-3 System umstellte und den kompletten Rückraum in enge Deckung nahm. Doch die beiden Aussenspieler des TV wussten die Lücken zu nutzen und erzielten bis zum Schlusspfiff noch 3 Tore. Am Ende stand eine bittere Niederlage für die TSG zu Buche.

Diese Niederlage hätte man verhindern können, wenn man nicht eine Chancenauswertung von ca. 30-40% im gesamten Spiel hat. Dazu kommt auch noch, dass man von 6 erhaltenen 7m-Würfen nur einen direkt und einen im Nachwurf verwandeln konnte.

Am kommenden Sonntag, den 1.Februar geht es für die TSG nach Hüttlingen, wo auf alle Fälle ein Sieg her muss. Hoffentlich dann mit einer besseren Chancenauswertung.

TSG Giengen: Sofka (1), Gießl(1), Grötchen (7/1 7m), Bauer(4), Klöpfer (5), Thieringer, Schübelin, Krehl(3), Acker, Fis

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz