Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks

Unsere Facebook-Seite

Folge uns auf Twitter

Home Aktuelles Frauen 1 siegen im HVW-Pokal

Kommende Handball Termine

 
Frauen 1 siegen im HVW-Pokal PDF Drucken E-Mail
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Dienstag, den 14. September 2010 um 19:45 Uhr
AddThis

Handball
Handball
In der  ersten Runde des HVW-Pokals musste die Mannschaft  von Trainer Thomas Schirm zum TV Weilstetten reisen.

Katrin Renelt brachte die TSG in Führung, doch die Gastgeberinnen  trafen postwendend zum Ausgleich. Giengen konnte in der Anfangsphase zwar im Angriff überzeugen, ließ aber in der Defensive Weilstetten zu viel Raum. Die Folge war ein 8:6 Rückstand nach 14 Minuten. Trainer Schirm nahm eine Auszeit , ordnete die Abwehr neu und Cindy Stahl traf per Gegenstoß zum Anschlusstreffer. Doch Weilstettens torgefährlichste Spielerin brachte mit zwei Toren in Folge ihr  Team wieder nach vorne. Giengen fand  nun jedoch  besser ins Spiel .Ines Mainka wurde beim Gegenstoß unsanft gestoppt und den fälligen Strafwurf verwandelte Verena Oberling. Hanna Trittler war per Schlagwurf erfolgreich und Oberling traf erneut vom Siebenmeterpunkt zum 11:11 Ausgleich. Trittler brachte die TSG in Führung , Weinstetten konterte noch einmal zum 12:12, doch mit einem Tempogegenstoß von Verena Oberling  und einem Rückraumtor von Carmen Schirm baute Giengen seine Führung auf 12:14 aus. Dass der Vorsprung  zur Halbzeit nicht deutlicher wurde, verhinderten erneut Nachlässigkeiten in der Abwehr. Immer wieder ließ man den gegnerischen Spielerinnen zu viel Platz oder war zu spät dran und kassierte Zeitstrafen.

Deshalb  konnte Weilstetten auch in der zweiten Hälfte das Spiel noch lange offen gestalten, auch wenn die Gastgeberinnen  nicht mehr zum Ausgleich kommen konnten. Denn glücklicherweise trafen vor allem Hanna Trittler und Carmen Schirm im Rückraum fast nach Belieben. So erarbeitete sich die TSG bis zur 43. Minute eine Fünf-Tore-Führung , die erst dann zu schmelzen begann, als die Unparteiischen gleich zwei TSG Spielerinnen mit einer Zeitstrafe vom Feld schickten. Giengen ließ sich nun das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen, obwohl es gegen Ende der Partie  noch einmal knapp wurde. Hanna Trittler sah in der 58. Minute wegen Foulspiels die Rote Karte und Weilstetten verwandelte den Strafwurf zum 30:32. Doch im Gegenzug bekam die TSG ebenfalls einen Siebenmeter zugesprochen und Carmen Schirm verwandelte sicher und markierte auch das letzte Tor zum 30:34 Endstand.

TV Weilstetten-TSG Giengen 30:34 (14:16)

Anke Mühlberger, Andrea Diebold;

Yvonne Lindner 2, Ines Mainka 1, Kristina Nüsseler, Cindy Stahl 1, Anita Somogyi, Hanna Trittler 8, Franziska Steier 2, Carmen Schirm 13/3, Katrin Renelt 2, Verena Oberling  5/2

Zeitstrafen: TSG 8; Weilstetten 5

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz