Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Home Volleyball

Kommende Volleyball Termine

 
Volleyball


26.02.2018: Mixed-2 holt 8 Punkte und erfindet die bi-direktionale Blocktechnik PDF Drucken E-Mail
Volleyball
Geschrieben von: Matthias Blume   
Montag, den 26. Februar 2018 um 21:55 Uhr

Die Rückrunde startet im Mixed-Bereich, der dritte Turniertag findet in Westhausen statt. Eine schöne, wohl recht neue Halle erwartet uns. Skeptisch blicken wir jedoch auf die große Fensterfront, Lichtverhältnisse, und auf den roten Boden. Ob dieser in einer heißen Spielphase die Emotionen nicht doch beeinflussen könnte?

Nun, das erste Spiel gegen Westhausen zeigt, der Boden rückt ganz dezent in den Hintergrund, die Sonneneinstrahlung ist der Entscheidende Faktor in den ersten beiden Sätzen. Satz 1 geht an Westhausen, da diese mit der Sonne spielen während insbesondere unsere Steller komplett blind spielen. Satz 2 geht nach dem Seitenwechsel dementsprechend an uns.

Im Tie-Break müssen wir aber die Überlegenheit von Westhausen leider anerkennen.

Das 2. Spiel gegen Geislingen ist ein souveräner Sieg, wir lassen uns nicht auf die Spielweise von Geislingen ein und ziehen unser Spiel durch.

Lobend erwähne ich hier das Mittagessen, Westhausen hat ein tolles Salatbuffet auf die Beine gestellt und auch die gerauchten Würste sind hervorragend.

Am Nachmittag geht es zunächst gegen Ottenbach. Während der 1. Satz noch richtig gut lief, hat uns im 2. Satz eine extrem gute Aufschlagserie komplett aus dem Konzept gebracht. Wir konnten uns zwar noch einen Matchball erarbeiten, diesen jedoch nicht verwandeln. Im Tie-Break fabrizierten wir beim Seitenwechsel einen Aufstellungsfehler, der uns endgültig das Konzept nahm. Das Spiel ging verloren.

Das letzte Spiel am Tag ging gegen Gussenstadt. Ein Duell, das auch schon eine Spielklasse tiefer immer brisant und emotional war. Den 1. Satz konnten wir gut gewinnen, der 2. Satz brachte einige Kuriositäten mit sich. Es schien sich alles gegen uns zu verschwören. Schon deutlich im Rückstand fing unser Mittelblocker an, den eigenen Rückraumangriff zu blocken. Die bi-direktionale Blocktechnik wurde damit erfunden und wird künftig im Sportstudium gelehrt. Eine Taktik, die sowohl für Gegner als auch für das Schiedsgericht neu ist.

Als der Spielstand dann 19:9 für Gussenstadt anzeigte, setzte bei uns eine bisher nicht gekannte „jetzt ist´s auch egal“-Haltung ein, und wir spielten befreit auf.

Beim zwischenzeitlichen 23:21 für Gussenstadt nahmen diese eine Auszeit. Meine Ansage an Tim, derzeitiger Aufschläger, lautete: Jetzt liegt die Verantwortung bei Dir. Tim machte ein weniger glückliches Gesicht, aber Michi schlug einen Pakt vor: Tim, mach Du deine Angaben, ich blocke dann vorne alles weg! Und genau so kam es. Tims Angaben waren schon gut, aber Michi schaffte es tatsächlich sämtliche Angriffsversuche abzufangen. Eine grandiose Blockleistung!

Wir nehmen 8 Punkte aus dem Spieltag mit, ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis.

 
18.02.2018: Die Volleyball-Herren drehen das 2:0 in ein 2:3 PDF Drucken E-Mail
Volleyball
Geschrieben von: Matthias Blume   
Sonntag, den 18. Februar 2018 um 17:29 Uhr

Auf nach Ellwangen... Es wär auch mit Skiern gegangen...

9:15Uhr Abfahrt in Giengen. Eine unspektakuläre Anreise trotz Eis und Schnee, dafür hatte die tolle Rundhalle in Ellwangen ähnliche Temperaturen wie die Winterluft davor. Vielleicht ist dies ein Grund für unseren sehr holprigen Start, vielleicht der sonntägliche frühe Morgen oder die Schnupfnase von Tim... Wir kamen nicht in die Partie! So gaben wir Satz eins und zwei frustrierend deutlich ab.

Nach deutlichen Worten und Besinnungsaufforderungen vor dem dritten Satz ging dieser dann endlich wieder flüssiger von der Hand. Endlich kamen die Angaben druckvoll, endlich kam die Annahme zum Steller und der Angriff wurde überlegt vollendet. Heute war zwar keiner von uns heute in der Lage hart anzugreifen, doch mit platzierten Schlägen und gelegten Bällen konnten wir die Sätze 3 bis 5 wieder deutlich für uns entscheiden.

Schade um den verlorenen Punkt, aber als Mannschaftsleistung sicher hoch zu bewerten, dass wir auch in dieser Form zurückkommen können.

Weiterlesen...
DSC04770

 
18.02.2018: Heimspieltag der Volleyball-Damen PDF Drucken E-Mail
Volleyball
Geschrieben von: Nina Heiske   
Sonntag, den 18. Februar 2018 um 17:23 Uhr

Am Sonntag den 18.02. bestritten die Damen ihr letztes Heimspiel der Saison in Hürben. Der erste Gegner kam aus Ellwangen und die giengener Damen legten gleich richtig los. Mit einer Aufschlagserie ging man 11:0 in Führung. Durch diesen Vorsprung konnte man den Satz mit einem deutlichen 25:13 gewinnen. Im zweiten Satz geriet man zu Beginn in Rückstand, konnte aber frühzeitig umschalten und den Gegner mit 25:11 bezwingen. Auch im dritten Durchgang zeigten die Giengenerinnen die bessere Leistung und gewannen mit 25:12. Dieser 3:0 Sieg gelang dank einer konstanten Mannschaftsleistung. 

Im zweiten Spiel an diesem Sonntag hatte man mit SG MADS Ostalb einen stärkeren Gegner. Trotz anfänglicher Führung unserer Damen kam der Gegner zum Satzball und Giengen verlor 17:25. Ähnlich ging es auch im zweiten Satz und trotz guter giengener Leistung konnten die Gäste auch diesen Satz mit 20:25 gewinnen. Entsprechend hart umkämpft war dritte Satz dieses Spiels. Die Gäste gingen in Führung und Giengen musste aufholen, was nur beinahe gelang. Zu viele Fehler auf giengener Seite brachten dem Gegner den 21:25 Satz

Weiterlesen...
DSC04792
und Spielgewinn. 

 
04.02.2018: Spieltag Herren PDF Drucken E-Mail
Volleyball
Geschrieben von: Matthias Blume   
Dienstag, den 06. Februar 2018 um 12:07 Uhr

Spieltag in Remshalden, gegen das bisher punktlose Tabellenschlusslicht. In leicht geschwächter Besetzung (Vogge im Skiurlaub, Bert mit Knieproblemen) geht es in umgestellter Aufstellung los. Fabi kommt Diagonal und Tim F. über Außen.

Der 1. Satz läuft wie geplant. Angaben kommen sehr gut, Annahme, Stellen und Angriff sind effektiv, wir gewinnen 25 : 9. Im 2. Satz kamen Konzentrationsschwächen auf, zudem stellte Remshalden verletzungsbedingt um. Wir gewannen noch 25 : 19. Diesen Abwärtstrend konnten wir im 3. Satz nicht mehr stoppen. Katastrophale Annahme und zudem Kollektiv-Unaufmerksamkeit kosteten uns Satz 3 und 4. Völlig unnötig verlängerten wir so unseren Aufenthalt in Remshalden.

Dies zeigten wir umso deutlicher, dass Julian eine gigantische Aufschlagserie hinlegte und wir den Tiebreak 15 : 0 gewannen.

 
26.01.2018: Pokalspiel der Herren PDF Drucken E-Mail
Volleyball
Geschrieben von: Matthias Blume   
Dienstag, den 30. Januar 2018 um 20:42 Uhr

Wieder ein Pokalabend und wieder gegen eine höherklassige Mannschaft. Ellwangen kommt zu Besuch. Schon vor Spielbeginn sind optische Unterschiede hervorstechend. Die Mannschaft ist im Schnitt 1 ½ Köpfe größer als wir und zudem auch noch mit rund 5 Mann mehr angereist.

Die Stimmung ist gut und wir freuen uns auf ein spannendes Spiel. Die Grenzen gerade bei deren Mittelangriff werden uns aber schnell aufgezeigt. 2-Meter-Schuss und Aufsteiger überfordern uns mit ihrer Schnelligkeit. Trotzdem können wir mitspielen und müssen uns nichts vorwerfen. In allen Sätzen erreichen wir eine höhere 2-stellige Punktzahl und kommen auch nach Rückstand immer wieder an den Gegner ran.

Insgesamt ist das Ausscheiden natürlich verdient, der Abend aber nicht langweilig sondern durchaus mit guten Aktionen von unserer Seite.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 4 von 30

Mit freundlicher Unterstützung im Jubiläumsjahr von:

Römer und Kollegen Autohaus Kaufmann Bosch Kfz-Sachverständige Extra Computer
Kanzlei Scheu Wöhrle Kreissparkasse Heidenheim Leibersberger Fahrschule Müeller
Plastikbecher Krings Rosenfeld Steuerberater Schaupp Schlüssel Giengen
Volksbank Brenztal Weber Haustechnik Wirth  

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz | Designed by Marvin Scharle, 2011.