Handball - Spielort Schwagehalle Drucken
Geschrieben von: Hans-Dieter Schübelin   
Freitag, den 07. November 2008 um 01:06 Uhr
AddThis

Schwagehalle Giengen
Gluckstraße. 12
89537 Giengen

 

Hygienekonzept Stand 01.10.2021

Saison 2021 / 2022 Schwagehalle Hallennummer 5020

 
Hygieneverantwortlicher TSG Giengen Handball für Schwagehalle
Hans-Dieter Schübelin
handball@tsg-giengen.de
Tel.: 01717276983
Schwagehalle (Hallennummer 5020)
TSG Giengen (Vereinsnummer 147)
FSG Giengen-Brenz (Vereinsnummer 403)
JSG Brenztal (Vereinsnummer 461)
 
Allgemeine Vorbemerkungen:
 
Basis der folgenden Regelungen sind die gültige Corona-Verordnung sowie die Corona-Verordnung Sport des Landes Baden-Württemberg. Die Hygiene- und Abstandsregeln stehen zu jeder Zeit und überall dort, wo es möglich ist im Fokus aller Beteiligten. Mit den im Weiteren dargelegten Maßnahmen soll das Infektionsrisiko der am Spiel- und Wettkampfbetrieb Beteiligten sowie der Zuschauer auf ein vertretbares Mindestmaß reduziert werden. Die kontinuierliche Fortschreibung und Anpassungen der Maßnahmen erfolgen gemäß der aktuell nicht vorhersagbaren Entwicklung des weiteren Verlaufs der Corona-Pandemie.
 
 
Stufensystem:
 
In der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg mit Gültigkeit ab 16. September 2021 wurde ein Stufensystem eingeführt:
Die Basisstufe gilt ab sofort.
Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in
Folge bei 8,0 oder darüber liegt oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an
zwei aufeinanderfolgenden Werktagen 250 erreicht oder überschreitet.
Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in
Folge bei 12,0 oder darüber liegt oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an
zwei aufeinanderfolgenden Werktagen 390 erreicht oder überschreitet.
 
 
Regelungen in der Basisstufe:
 
3G-Regel: In geschlossenen Räumen gilt die 3G-Regel, das heißt jede Person ab 6 Jahren ist verpflichtet einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis zu erbringen. Der Test darf zum Spielende nicht älter als 24 Stunden sein. Schülerinnen und Schüler gelten als getestete Person, da sie in der Schule getestet werden. Zuschauer müssen den 3G Nachweis am Eingang nachweisen. Für die Heim- und Gastmannschaften gibt der Mannschaftsverantwortliche bei Anmeldung am Eingang eine Bestätigung ab, dass alle am Spiel Beteiligten die 3G Regeln einhalten. Diese kann man unter https://www.handballbw.de/service/corona (Bestätigung 3G) finden.
 
Maskenpflicht: Sofern gerade kein Sport getrieben wird, gilt in geschlossenen Räumen die Maskenpflicht.
 
 
 
Nachverfolgung möglicher Infektionsketten:
 
Die Kontaktdaten der Zuschauer und Sportler müssen
dokumentiert werden. Die Zuschauer müssen sich über die Luca App registrieren. Der QR-Code für Zuschauer liegt im Eingangsbereich aus, der QR-Code für Spieler und Funktionäre hängt am Eingang zu den Umkleidekabinen. Sollte das nicht möglich sein erfolgt die Registrierung in Papierform am Eingangsbereich. Die Heim- und Gastmannschaften können sich gesammelt anmelden. Hierfür bringt der Mannschaftsverantwortliche ein ausgefülltes Formular mit welches er am Eingang abgibt. Das Formular ist unter https://www.handballbw.de/service/corona (Vorlage Datenerfassung Mannschaft) zu finden. Wer seine Kontaktdaten nicht oder nicht vollständig angeben möchte, darf an der Veranstaltung nicht teilnehmen.
 
 
Optimierung der Hallenbelüftung:
 
Regelmäßige und intensive Hallenlüftung zum kontinuierlichen Luftaustausch wird gewährleistet indem mindestens vor dem Spiel, während der Pause und nach dem Spiel ausgiebig gelüftet wird.
 
 
 
Änderungen in der Warnstufe:
 
Nicht geimpfte oder genesene Personen dürfen nur mit einem negativen PCR-Test die Sportstätte betreten.
 
 
 
Änderungen in der Alarmstufe:
 
Nicht geimpfte oder genesene Personen dürfen nicht mehr an einer
Sportveranstaltung teilnehmen – sowohl als Sportler als auch als Zuschauer.
 
 
 
 
Hygienekonzept für alle am Spielbetrieb Beteiligten:
 
• Bei Ankunft an der Halle meldet der Mannschaftsverantwortliche sich am Eingang. Hier gibt er wie oben beschrieben die 3G Bestätigung sowie die Meldeliste (falls nötig) seiner Mannschaft ab. Danach registrieren sich Spieler und Funktionäre per LUCA-App am Eingang zu den Umkleidekabinen.
 
• Für die Gastmannschaften stehen die Kabinen 1 und 2 bereit, für Schiedsrichter die Kabinen im Regieraum, für Heimmannschaften stehen die Kabinen 3 und 4 zu Verfügung.
 
• Für den Zugang zum Spielfeld steht den Gastmannschaften der südliche Eingang zur Verfügung. Den Heimmannschaften steht der nördliche Eingang zur Verfügung.
 
• In der Schiedsrichterkabine wird ebenso der Mindestabstand von 1,5 Metern empfohlen. Ebenso
bei der technischen Besprechung.
 
• Die PIN-Eingaben vor und nach dem Spiel müssen durch die zuständigen Mannschaftsvertreter und
Schiedsrichter einzeln erfolgen. Vor und nach der Eingabe sollten die Hände gereinigt werden.
 
• Das regelmäßige Durchlüftung sowie die Reinigung der Kabinen muss gewährleistet werden. Hierfür sollten die Kabinentüren geöffnet bleiben. Die Kabinen werden nach der Nutzung gelüftet und desinfiziert.
• Die Mannschaftsbänke werden vor dem Spiel und in der Halbzeit desinfiziert.
 
• Das Tablet zur Eingabe des elektronischen Spielberichts, das Bedienpult zur Steuerung des
Anzeigensystems sowie weitere technische Gerätschaften inkl. der gesamten Ausstattung des
Zeitnehmertischs (z.B. grüne Karte) sind vor und nach dem Spiel von der Heimmannschaft zu
reinigen. Die Zeitnehmer sollen vor und nach dem Spiel, sowie in der Halbzeit die Hände reinigen
und sind angehalten sich nicht ins Gesicht fassen.
 
• Für die Kommunikation des Kampfgerichts mit den Mannschaften, z.B. bei Unstimmigkeiten im
Spielgeschehen, sollte weiterhin der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
 
• Auch für Zeitnehmer/Sekretär gilt die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen.
 
• Für weitergehende Regelungen zur Durchführung des Spielbetriebs unter Pandemiebedingungen
sind die allgemein gültigen Regelungen und Empfehlungen der zuständigen Verbände zwingend zu
beachten.
 
 
 
 
Hygienekonzept für Zuschauer:
 
• Um der Abstandsempfehlung nachzukommen sind Personenströme und Warteschlangen zu
vermeiden.
 
• Es gilt die Maskenpflicht in geschlossen Räumen (außer beim Verzehr von Lebensmittel).
 
• Es wird empfohlen, abseits des Sportbetriebs einen Abstand von mind. 1,50m zu anderen Personen
einzuhalten.
 
• Erkennbar alkoholisierten Personen ist der Zutritt zu verwehren.
 
• Beschilderungen und Markierungen in der Halle sind zu beachten.
 
• Es stehen ausreichend Handdesinfektionsspender, vor allem im Eingangsbereich, zur Verfügung.
 
• Nach Beendigung des jeweiligen Spiels ist die Sporthalle zwingend zu verlassen.
 
• Grundsätzlich sollte eine Vermischung von Sportlern und Zuschauern wann immer möglich
vermieden werden.
 
• Das Hygienekonzept wird in der Halle ausgelegt.
 
• Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten.