Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Home Fußball

Kommende Fußball Termine

 
Fußball


Kein schönes Spiel gegen Nattheim II, aber drei Punkte erkämpft PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 07:44 Uhr

Kampfbetont, aber wahrlich kein fußballerischer Leckerbissen war die Kreisliga B5-Partie zwischen der TSG Giengen und der TSG Nattheim II. Am Ende reichte ein Jokertor von Christian "Cri" Drago zum dreifachen Punktgewinn für die Giengener.


Das Duell mit der zweiten Mannschaft des Bezirksligisten Nattheim stellte sich als die erwartet schwere Partie heraus. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel, das geprägt von weiten Bällen auf beiden Seiten, ein richtiger Spielfluss kam dabei kaum auf.
Entsprechend blieben auch Torchancen beiderseits Mangelware, gerade einmal ein Lattenschuss der Nattheimer sorgte für ein bisschen Abwechslung in einer doch eher unspektakulären ersten Halbzeit. Die TSG Giengen verzeichnete sogar ihre erste richtig gute Torchance in der 45. Spielminute.
Etwas mehr geboten bekamen die Zuschauer dann in Hälfte zwei. Zunächst scheiterte die zweite Nattheimer Garnitur erneut am Querbalken, dann machte es auf der Gegenseite der zur Halbzeit für Alex Rogov eingewechselte Christian Drago besser und schob zum umjubelten 1:0 aus Sicht der Gäste aus Giengen ein.
Jetzt kam auf beiden Seiten mehr Bewegung in die Offensivreihen. Jedoch wollte weder der Nattheimer Ausgleichstreffer, noch der TSG Giengen ein gut herausgespielter Konter zum erfolgreichen Torabschluss gelingen, sodass es am Ende beim 1:0-Auswärtserfolg für die Heidecker-Elf blieb.
Am kommenden Sonntag tritt die TSG Giengen erneut auswärts an. Gegner ist dann Tabellenschlusslicht RSV Oggenhausen. Anstoß ist um 15 Uhr.

Weiterlesen...
IMG 1929
Weiterlesen...
IMG 1942
Weiterlesen...
IMG 1950
Weiterlesen...
IMG 1968
Weiterlesen...
IMG 1989

 
TSG-Fußballer mit ungefährdetem 5:0-Sieg gegen VfL Gerstetten II PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 07:33 Uhr

Mit einem klaren 5:0-Heimsieg schickten die Fußballer der TSG Giengen die zweite Mannschaft des VfL Gerstetten wieder nach Hause. Dabei verpasste es das Heidecker-Team leichtfertig, den Sieg noch deutlicher zu machen.
An dem deutlichen Heimsieg gibt es rein gar nichts zu rütteln. Schon in der 1. Halbzeit hatte die TSG nach Toren von Kevin Jander, Felix Weller und Daniel Feldengut eine klare 3:0-Führung herausgeschossen – und es doch auch in dieser Partie gegen die zweite Garnitur des Bezirksligisten VfL Gerstetten wieder verpasst, aus den zahlreichen herausgespielten Torchancen eine noch deutlichere Führung herauszuspielen.
Über die gesamte Partie hinweg hatten etwa Daniel Hahn, Ghassen Jaidi und vor allem Torjäger Daniel Feldengut gleich etliche Großchancen, die aber entweder leichtfertig vergeben wurden oder mit etwas Pech an Pfosten oder Latte landeten. Rein von den Chancen her hätte die TSG mit Sicherheit nochmal so viele Tore schießen können, wie es am Ende waren. Immerhin fünf Treffer waren es letzten Endes aber trotzdem, erzielt unter anderem auch noch in der 2. Halbzeit durch den nach seiner Einwechslung sehr agilen und im Torabschluss auch konsequenten Arianit Gashi.
Ansonsten spielte sich die TSG Giengen auch in dieser Partie viele gute Chancen heraus, störte das nur selten gefährliche Aufbauspiel der Gerstetter bereits früh im Mittelfeld und konnte so das Spiel klar dominieren. Defensiv ließ das Team um das Trainergespann Bastian Heidecker, Sebastian Niebisch und Michael Alexander wenig bis gar nichts anbrennen.
Klar: auch ein 5:0 gegen einen Gegner, der deutlich schwächer war als die Kontrahenten in den vergangenen Wochen, muss auch erst mal über die Bühne gebracht werden. In den nächsten Partien gegen meist Gegner aus dem Tabellenkeller der Kreisliga B5 sollte die TSG sich aber in Sachen Chancenverwertung nochmal Selbstvertrauen holen, bevor Mitte November gegen Eintracht Staufen und den SV Bolheim weitere wichtige Duelle gegen Teams aus dem oberen Teil der Tabelle warten.
Am kommenden Sonntag muss die TSG Giengen zur Auswärtspartie bei der zweiten Mannschaft der TSG Nattheim reisen. Anpfiff ist hier bereits um 13 Uhr, weil es um 15 Uhr zum Bezirksliga-Duell der Nattheimer gegen den SSV Aalen kommt.

Weiterlesen...
8882886
Weiterlesen...
8882898
Weiterlesen...
8882903
Weiterlesen...
8882908
Weiterlesen...
8882915

 
Trotz guter Chancen am Ende nur mit leeren Händen PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Mittwoch, den 11. Oktober 2017 um 10:55 Uhr

Eine bittere Niederlage mussten die Fußballer der TSG Giengen beim Auswärtsspiel in Bissingen hinnehmen. Trotz teils hochkarätiger Chancen, setzten sich am Ende die Gastgeber aus dem Herbrechtinger Teilort mit 2:1 durch und überholten die TSG auch in der Tabelle der Kreisliga B5.

Im Nachhinein lässt sich immer sagen, dass man nur seine Chancen hätte nützen müssen und dann hätte es auch mit dem Auswärtssieg klappen können. Tatsache ist aber einmal mehr, dass die TSG Giengen noch in keinem Spiel der diesjährigen Kreisliga B-Saison die schlechtere Mannschaft war. Und doch belohnte sich das Team um das Trainergespann Bastian Heidecker, Sebastian Niebisch und Michael Alexander zum wiederholten Mal nicht für eine couragierte Leistung mit zahlreichen, teils hochkarätigen Torchancen, sodass am Ende bereits die zweite Saisonniederlage zu Buche schlägt.

Den ersten Nackenschlag gab es schon nach wenigen gespielten Minuten: Bissingens Außenstürmer Daniel Blaich nutzte das inkonsequente Zweikampfverhalten in der TSG-Hintermannschaft zum Führungstreffer. Ein schnelles 0:1 so früh in der Partie – nicht gerade der optimale Start für die Gäste aus Giengen. Doch das Heidecker-Team wusste durchaus, das Spiel in den Griff zu bekommen. Die folgenden Minuten gehörten zu großen Teilen der TSG, Bissingen zog sich zurück und verlegte sich aufs Kontern mit seinen schnellen Stürmern. Doch gerade im Spielaufbau hakte es bei der TSG ein ums andere Mal, viele leichte Bälle wurden früh wieder hergeschenkt. Auch die eine oder andere Torchance erarbeitete man sich – und nach einem schnellen Angriff über Rechtsaußen legte Teamkapitän Felix Weller den Ball vor dem Bissinger Tor quer auf Daniel Feldengut und der Torjäger vollendete mit seinem sechsten Saisontreffer. Mit dem 1:1-Ausgleich kurz vor dem Halbzeitpfiff ging es auch in die Pause.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Die TSG hatte mehr vom Spiel, erarbeitete sich aus dem Spiel heraus und auch nach Standards die eine oder andere Torchance, aber scheiterte vor dem Tor des an diesem Tag blendend aufgelegten Bissinger Torhüters Benedikt Knapp gleich reihenweise.

Bissingen fuhr dagegen nach meist von Giengen selbst produzierten schlechten Pässen im Aufbauspiel den einen oder anderen Konter – und erspielte sich so am Ende auch den entscheidenden Siegtreffer: TSG-Keeper Patrick Münch musste in letzter Not gegen den gegnerischen Stürmer retten und wusste sich im Strafraum nur noch mit einem Foul zu helfen. Den fälligen Strafstoß für den SV Bissingen verwandelte der eben erst eingewechselte Alexander Wukojevic.

Die TSG steckte auch in der Folge nicht auf, kreierte auch jetzt noch Chance um Chance, aber die Chancen von Feldengut, Bastian Heidecker, Kevin Jander oder auch Alex Rogov wollten einfach nicht ihren Weg ins Bissinger Tor finden. Die letzte Doppelchance in der Nachspielzeit durch Jander entschärfte Bissingens Keeper Knapp mit einer herausragenden Parade, Rogovs Einschusschance ging knapp übers Tor. Danach war Schluss – und eine eigentlich gute Partie verloren.

Auch die Reserve musste sich knapp geschlagen geben: Trotz dreimaliger Führung setzte sich Bissingen am Ende noch mit 4:3 durch.

Weiterlesen...
IMG 1562
Weiterlesen...
IMG 1546
Weiterlesen...
IMG 1578
Weiterlesen...
IMG 1597
Weiterlesen...
IMG 1627

 
Mit 1:1-Unentschieden nicht wirklich zufrieden PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Freitag, den 06. Oktober 2017 um 07:57 Uhr

Da war definitiv mehr drin für die TSG-Fußballer: im direkten Aufeinandertreffen mit dem SV Mergelstetten Fussballer II reichte es für die TSG nur zu einem 1:1. Wieder einmal ließ man vor allem vor dem gegnerischen Tor die nötige Konsequenz vermissen.
Gerade Mittelfeldspieler Ghassen Jaidi tauchte gleich mehrfach gefährlich vor dem Mergelstetter Torhüter auf und hätte die TSG fast im Alleingang zum fünften Sieg im sechsten Spiel schießen können. Doch allein der Tunesier vergab drei hochkarätige Chancen, sodass am Ende aufgrund weiterer, von den Giengenern nicht genutzter Möglichkeiten, nur der 1:1 Ausgleichstreffer auf TSG-Seite blieb.
Erzielt hatte diesen Torjäger Daniel Feldengut, der in der Vorsaison noch das Mergelstetter Trikot trug, mit seinem fünften Saisontreffer (69. Minute).
Zuvor war die ersatzgeschwächte TSG (Coach Bastian Heidecker musste noch vor Spielbeginn passen, für Burak Cankardas und Christian Drago war die Partie nach nicht einmal einer Viertelstunde bereits wieder vorbei) durch ein Tor des SVMlers Stamidis in Führung gegangen. Dabei hatte sich Mergelstetten offenbar vorgenommen, sich aus einer kompakten Defensive heraus vor allem aufs Kontern zu verlegen. Und das klappte kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit auch, sodass die TSG plötzlich in Rückstand geriet. Doch dann egalisierte Feldengut die Mergelstetter Führung.
Am kommenden Sonntag tritt die TSG Giengen zum stets unbequemen Auswärtsspiel in Bissingen an. Anstoß ist um 15 Uhr, bereits um 13 Uhr geht's los für die TSG-Reserve.

Weiterlesen...
IMG 1661

Weiterlesen...
IMG 1676

Weiterlesen...
IMG 1657

Weiterlesen...
IMG 1635

 
TSG Giengen bleibt nach knappem 1:0-Sieg in Hohenmemmingen vorne mit dabei PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Donnerstag, den 28. September 2017 um 10:24 Uhr

„Derbysieger, Derbysieger“ stimmten die Spieler der TSG Giengen nach dem knappen 1:0-Auswärtserfolg im Spitzenspiel der Kreisliga B5 gegen den RSV Hohenmemmingen an. Beide Mannschaften schenkten sich über die gesamte Spieldauer nichts, rein von den Chancen her hätte die TSG aber durchaus noch das eine oder andere Tor drauflegen können.

 

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 24

Mit freundlicher Unterstützung im Jubiläumsjahr von:

Römer und Kollegen Autohaus Kaufmann Bosch Kfz-Sachverständige Extra Computer
Kanzlei Scheu Wöhrle Kreissparkasse Heidenheim Leibersberger Fahrschule Müeller
Plastikbecher Krings Rosenfeld Steuerberater Schaupp Schlüssel Giengen
Volksbank Brenztal Weber Haustechnik Wirth  

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz | Designed by Marvin Scharle, 2011.