Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Banner
Home Fußball

Kommende Fußball Termine

 
Fußball


TSG-Fußballer verpassen gegen Nattheim II die Chance auf drei Punkte PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 12. November 2018 um 16:14 Uhr

Da war definitiv mehr drin: im Heimspiel gegen die TSG Nattheim II zog die TSG Giengen mit 1:2 den Kürzeren. Trotz einer klaren Leistungssteigerung vor allem in der 1. Halbzeit, aber auch im Vergleich zu den Partien in den vergangenen Wochen, kassierte man im wahrsten Sinne des Wortes zwei „blöde“ Gegentore und verlor somit das Spiel gegen Nattheims Zweite.

Im Moment kommt bei der TSG vieles zusammen – vor allem in negativer Hinsicht. Selbst in einer Partie wie der am vergangenen Sonntag gegen Nattheim II, in der sich die TSG mindestens ebenbürtig präsentierte, stand man am Ende mit leeren Händen da und tritt somit auch in der Tabelle der Kreisliga B5 auf der Stelle. 1:2 hieß es nach 90 Minuten, mit zwei Abwehrfehlern lud man den Gegner quasi zum Toreschießen ein, während man sich den eigenen Treffer wieder einmal hart erarbeiten musste.

Zwar präsentierte sich die TSG im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen deutlich präsenter, vor allem in den Zweikämpfen. So kam die Nattheimer Zweite, die sich in den vergangenen Wochen bis auf Tabellenplatz 4 vorgearbeitet hatte, offensiv vor allem in der ersten Halbzeit gar nicht richtig zum Zug, während die beste Chance auf Seiten der TSG zu verbuchen war: der gut von Roman Ihezie auf die Reise geschickte Daniel Lorenz flankte vom rechten Flügel auf den mitgelaufenen Ari Gashi, dessen Abnahme mit der Hacke am Pfosten landete und von dort glücklich in die Arme des Nattheimer Keepers.

Und als sich alle schon vermeintlich in der Halbzeitpause befanden, bekam Nattheim nochmals einen Freistoß zugesprochen. Der alles andere als scharf getretene Ball fand den Weg über drei Nattheimer doch noch ins Giengener Tor, 0:1 quasi mit dem Pausenpfiff. Ein Nackenschlag, obwohl man in den Minuten zuvor klar die Initiative in der Partie übernommen hatte.

In der zweiten Halbzeit konnte die TSG dann aber zunächst offensiv nicht die Gefahr entwickeln wie im ersten Spielabschnitt – und so sollte es bis zur 73. Minute dauern, bis Mathias Ostertag sich auf Höhe der Mittellinie einen Ball eroberte, die Kugel schnell auf Daniel Hahn weiterleitete und dessen präzise Flanke Ari Gashi mit dem Kopf im Nattheimer Tor versenkte.

Jetzt hätte die TSG zurück ins Spiel finden können, wenn man nicht direkt mit dem nächsten Gegenangriff wieder in Rückstand geriet. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wurde die TSG-Abwehr nach einem wilden Nattheimer Pass überlaufen und so standen dem Nattheimer Angreifer praktisch nur noch Torhüter Patrick Münch gegenüber und der zurückgelaufene Ostertag, der am Ende beim Torschuss sogar noch getunnelt wurde. 1:2 nach 75 Minuten.

Der TSG Giengen gelang es in der Folge nicht mehr, nennenswerte Chancen herauszuspielen, sodass man am Ende eine weitere Niederlage auf heimischem Platz hinnehmen musste.

Am kommenden Sonntag gastiert die TSG auf der Mergelstetter Reute beim Spiel gegen den AC Milan Heidenheim II. Anstoß ist dann schon um 12.30 Uhr.

 

Weiterlesen...
IMG 6391
Weiterlesen...
IMG 6393
Weiterlesen...
IMG 6400

 
TSG-Fußballer machen sich auch gegen Oggenhausen selbst das Leben schwer PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 05. November 2018 um 21:35 Uhr

Das spielerische Tief ist nach wie vor nicht überwunden: auch gegen den RSV Oggenhausen konnte die TSG Giengen nur in ganz wenigen Momenten überzeugen. Am Ende stand in der Partie gegen den Tabellenletzten zwar ein 4:2-Sieg, gerade im Spiel nach vorne haperte es aber erneut an vielen Stellen und auch defensiv stand die TSG nicht immer sattelfest.

So richtig in die Spur kommt die TSG Giengen in der diesjährigen Kreisliga B5-Saison nicht. Zwar konnte das Team von Bastian Heidecker und Sebastian Niebisch mittlerweile 14 Punkte auf dem Habenkonto verbuchen und steht damit auf dem sechsten Tabellenplatz, überzeugen konnte man bisher oft nur zeitweise.

Eine sehr gute erste Halbzeit gegen Mergelstetten II und starke 40 Minuten gegen Auernheim/Neresheim, ansonsten aber meist viel Stückwerk und gerade spielerisch und im Torabschluss nicht konsequent. Woran das liegt, wissen wohl nur die elf Spieler, die Woche für Woche das Dress der TSG überziehen und derzeit leider viel zu oft dem Gegner das Spiel leichter machen, als es eigentlich sein sollte.

Nicht anders sah das auch wieder am vergangenen Sonntag beim Letzten der Tabelle, dem RSV Oggenhausen, aus. Noch keinen einzigen Punkt konnte der RSV in zuvor acht absolvierten Partien erringen – und doch war man gegen die TSG zweimal nah dran, als man jeweils mit 1:0 und 2:1 nach individuellen Fehlern der TSG in Führung gehen konnte. Es mag mehrere Gründe geben, warum man die Partie dennoch drehen und mit einem letzten Endes verdienten, aber nicht überzeugenden 4:2-Sieg die drei Punkte entführen konnte. Die Tore für die TSG erzielten zweimal Felix Weller, der zurückgekehrte Ari Gashi und Kevin Jander per direkt erzieltem Freistoß.

Dennoch bleibt vor allem die Erkenntnis, dass im Moment vieles schief läuft im Spiel der TSG – seien es die fehlenden spielerischen Mittel, die teils eklatanten Fehler im Spielaufbau, die Inkonsequenz im Abschluss, das mangelnde Selbstbewusstsein und die sich häufenden Fehler im Defensivverhalten. Und daran gilt es in den kommenden Wochen bis zur Winterpause und in der Vorbereitung auf die Rückrunde hart zu arbeiten.

Am kommenden Sonntag empfängt die TSG Giengen zum letzten Heimspiel vor der Winterpause die TSG Nattheim II. Der derzeitige Tabellenvierte spielt eine durchaus überzeugende Saison – auch, weil einige ehemalige Spieler des aktuellen Bezirksliga-Zweiten nun das Trikot der „Zweiten“ übergestreift haben.

Weiterlesen...
IMG 6283
Weiterlesen...
IMG 6294
Weiterlesen...
IMG 6300
Weiterlesen...
IMG 6306
Weiterlesen...
IMG 6312
Weiterlesen...
IMG 6334
Weiterlesen...
IMG 6343

 

 
F-Jugend-Fußballer beim Spieltag in Herbrechtingen wieder mit einigen guten Ergebnissen PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 22. Oktober 2018 um 13:49 Uhr

Zum letzten „Draußen“-Spieltag in diesem Jahr ging es für die F-Jugend-Fußballer der TSG Giengen nach Herbrechtingen. Wieder einmal konnten dabei auch einige gute Ergebnisse erzielt werden.

Die F1, gecoacht von Mathias Ostertag, feierte gleich zum Auftakt gegen den VfL Gerstetten einen verdienten 2:0-Erfolg, bevor man in der zweiten Partie unglücklich durch drei unhaltbare Weitschuss-Tore bei gleichzeitigem eigenem Abschlusspech mit 2:3 gegen den TSV Niederstotzingen verlor. Völlig von der Rolle präsentierte man sich im Anschluss gegen den SC Hermaringen: beim 0:3 wollte nach vorne gar nichts klappen, hinten legte man dem Gegner quasi noch die Gegentreffer auf. Ein völlig anderes Bild dann in der anschließenden Partie gegen die TSG Nattheim II: völlig verdient siegte man mit der besten Leistung des Tages mit 3:1 gegen den Dauerrivalen. Es spielten: Erjon Islami, Elias Lutz, Dennis Niederquell, Levi-Jona Ostertag, Luca Dietrich, Benan Dal, Levi Mpoumparis

Die F2 (Daniel Heidecker) machte ihre Sache ebenfalls gut, verlor aber ihre erste Partie unglücklich mit 0:2 gegen Nattheim III. Gegen den FV Burgberg feierte man dann aber einen deutlichen 9:0-Erfolg, auch gegen die eigene F3 siegte man ungefährdet mit 7:1. Gegen Nattheim II zeigte man sich ein weiteres Mal ebenbürtig, verlor aber mit 1:3. Es spielten: Günes Walcz, Robin Dietrich, Bleart Islami, Hajo Hajo, Serdinc Celik, Jakob Heidecker, Moritz Gold, Valentin Blißniuk

Erstmals überhaupt im Dress der TSG im Einsatz waren einige Spieler der F3 von Dennis Schreiber. Gegen Nattheim II gab es zu Beginn eine 0:6-Niederlage, gegen Nattheim III verlor man knapp mit 0:2. Gegen die zweite Mannschaft der TSG Giengen gab es dann die angesprochene 1:7-Niederlage, zum Abschluss feierte man dann noch einen 1:0-Sieg gegen Burgberg. Es spielten: Leonardo Lionti, Jakob Hermann, Mohammed Maamo, Lucien Patti, Grigorios Floudas, Hannes Ueberholz, Sascha Reichel.

In dieser Woche trainiert die F-Jugend ein letztes Mal vor der Winterpause auf dem Rasen, nach den Herbstferien geht es dann in die Halle, wo in den kommenden Monaten verschiedene Spieltage und Turniere warten.

Weiterlesen...
a200118c 46be 4fda a176 b237cc2a4e4d
Weiterlesen...
IMG 6370
Weiterlesen...
IMG 6380
Weiterlesen...
IMG 6387
Weiterlesen...
IMG 6375

 
TSG-Fußballer bringen sich in Auernheim selbst um die Punkte PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 22. Oktober 2018 um 12:54 Uhr

Stark angefangen, unerklärlich nachgelassen: die Fußballer der TSG Giengen kassieren bei der SG Auernheim/Neresheim eine auch in dieser Höhe verdiente 1:4-Niederlage. Damit ist die Konkurrenz um die vorderen Plätze in der Kreisliga B5 weiter davongezogen.

Dabei hatte die TSG in den ersten 40. Minuten die Partie mehr als im Griff, ja dominierte den Gegner regelrecht und konnte gleich mit der ersten gefährlichen Offensiv-Aktion den Führungstreffer erzielen: der auf der rechten Seite schön freigespielte Daniel Hahn legte auf Höhe des Strafraums den Ball quer zu Fabio Staudenmaier (4. Minute), der die Kugel nur noch einzuschieben brauchte.

Auch in der Folge kannten alle wesentlichen Aktionen nur eine Richtung: das Auernheimer Tor. Doch anders als beim ersten Treffer, wurden diese nicht mehr konsequent zu Ende gespielt, was sich später noch rächen sollte. Bis zur 40. Minute der 1. Halbzeit stimmte aber die kämpferische wie spielerische Einstellung bei der TSG - bis aus unerklärlichen Gründen plötzlich der Bruch im Spiel erfolgte. Zwar musste Spielmacher Kevin Jander zu diesem Zeitpunkt mit Leistenproblemen vom Platz, jedoch kann das nicht den folgenden Leistungsabfall des gesamten Teams erklären: prompt kassierte man mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff den Ausgleichstreffer (wenn auch aus mehr als abseitsverdächtiger Position).

Und auch nach Wiederanpfiff wurde es kaum besser. Auernheim übernahm wieder die Kontrolle des Spiels, die TSG versuchte zwar spielerisch entgegen zu halten und hätte sogar noch durch Daniel Hahn erneut in Führung gehen können, aber gerade defensiv häuften sich jetzt die Unsicherheiten und Abspielfehler. So waren weitere Gegentore nur eine Frage der Zeit. Deren drei sollten Auernheim nach teils eklatanten Fehlern der TSG gelingen, sodass am Ende eine deutliche 1:4-Niederlage zu Buche stand.
Einen geschenkten Nachmittag erlebte auch die TSG-Reserve um die Trainer Stefan Vogel und Alex Engel. Mit 2:8 kam man gegen eine starke Auernheimer Reserve böse unter die Räder. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Auernheim noch kein Spiel in dieser Saison gewinnen können. Zugleich endete damit auch die Serie der TSG-Reserve ohne Niederlage im Jahr 2018.

Wiedergutmachung betreiben können beide TSG-Teams bereits am kommenden Sonntag, wenn es auswärts gegen die Eintracht Staufen geht.

 

Weiterlesen...
IMG 6225
Weiterlesen...
IMG 6242
Weiterlesen...
IMG 6267
Weiterlesen...
IMG 6263

 
F-Jugend-Fußballer mit teils tollen Leistungen beim Spieltag in Elchingen PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 15. Oktober 2018 um 15:32 Uhr

Mit abermals drei Mannschaften reiste die F-Jugend der TSG Giengen zum Spieltag in Neresheim-Elchingen an. Auch dieses Mal konnten sich alle drei Teams ganz gut aus der Affäre ziehen.

Die F1, gecoacht von Mathias Ostertag, erkämpfte sich zum Auftakt nach zweimaligem Rückstand ein 2:2-Unentschieden, gegen die SG Neresheim/Auernheim I. Gegen den SV Elchingen I zeigte man sich, wie in allen anderen Partien auch, dem Gegner ebenbürtig und erkämpfte ein 1:1. Die einzige Niederlage des Tages setzte es beim 1:2 gegen den TSV Hüttlingen I, auch hier wäre mindestens ein Remis drin gewesen. Einen verdienten 5:2-Sieg landete die TSG I gegen die E-Juniorinnen des FC Ellwangen, zum Abschluss gab es erneut ein Unentschieden: 2:2 gegen die TSG Nattheim II, nach einer 2:0-Führung. Es spielten: Elias Lutz, Dennis Niederquell, Erjon Islami, Luca Dietrich, Paul Kondziolka, Paul Brandner, Benan Dal, Levi-Jona Ostertag

Nichts zu holen war für die F2 (Salvatore Salemi) im ersten Spiel gegen die TSG Nattheim II: 1:5 hieß es am Ende aus Giengener Sicht. Besser wurde es im direkten Aufeinandertreffen beim 2:2 gegen die F3 der TSG Giengen. Einen Rückschlag gab es beim 0:3 gegen die TSG Nattheim III, bevor die SG Auernheim/Neresheim II deutlich mit 8:0 besiegt werden konnte. Zum Anschluss gab es nochmal ein 2:2 gegen den TSV Hüttlingen II. Es spielten: Robin Dietrich, Serdinc Celik, Mathias Steeb, Utku Pehlivan, Ruth Landiribar, Sascha Reichel, Günes Walcz, Bleart Islami

Die F3 von Dennis Schreiber startete mit einem knappen 3:2-Sieg gegen die SG Auernheim/Neresheim II in den Spieltag, es folgte das 2:2 gegen die zweite Giengener Mannschaft. Gegen die TSG Nattheim II setzte es eine deutliche 0:6-Packung, ernüchternd war auch die 0:5-Niederlage gegen den TSV Hüttlingen II. Zum Abschluss blieb man ein weiteres Mal sieglos: 1:4 hieß es am Ende gegen die TSG Nattheim III. Es spielten: Alina Cordis, Unax Ayasteran, Marcos Perez, Mohammed Maamo, Valentin Blißniuk, Ibrahim Elmir, Moritz Gold

Weiterlesen...
927a0035 1d86 4521 8d05 3e0b66cdff12
Weiterlesen...
IMG 6162
Weiterlesen...
IMG 6168
Weiterlesen...
TDQH9483

 
TSG-Fußballer holen nach schwachem Spiel noch einen Punkt PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 15. Oktober 2018 um 15:28 Uhr

Für die Zuschauer war dieses Spiel mit Sicherheit keine Augenweide: 2:2 trennten sich die TSG Giengen und der FC Härtsfeld in einer zwar umkämpften, in spielerischer Hinsicht aber schwachen Partie der Kreisliga B5. Zum Ende hin stand dann vor allem der Schiedsrichter im Mittelpunkt.

Ohne Frage war am vergangenen Samstag auch kaum mehr zu erwarten als ein Spiel mit vielen langen Bällen, die wechselweise von den beiden Defensivreihen abgewehrt wurden, sodass ein spielerischer Leckerbissen schon früh in der Partie nicht zu erwarten war. Angesichts des doch sehr holprigen Geläufs im Stadion auf dem Schießberg, das schon lange mal wieder ein paar ordentliche Regenschauer vertragen könnte, auch kein Wunder: an ein vernünftiges, sauberes Kurzpassspiel war auf beiden Seiten nicht zu denken.

Und so plätscherte die Partie die meiste Zeit etwas vor sich her, Torraumszenen gab es kaum. Nur einmal tauchte TSG-Kapitän Felix Weller, schön in die Gasse freigespielt von Romanus Ihezie, gefährlich vor dem Härtsfelder Keeper auf und spitzelte die Kugel knapp am Tor vorbei. Noch in der Aktion wurde er vom gegnerischen Torhüter gelegt – eigentlich ein klarer Strafstoß. Doch der Elfmeterpfiff des nicht immer sicheren Referees aus Blaubeuren blieb aus. In der Folge erarbeitete sich die TSG zwar einige Torchancen, wirklich konsequent wurde aber kein Angriff zu Ende gespielt. Auf der Gegenseite blieb der Kreisliga A3-Absteiger Härtsfeld offensiv komplett blass – und so ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

In der zweiten Spielhälfte erarbeitete sich der Gast dann deutlich mehr Spielanteile und zeigte auch mehrere Offensivaktionen, die TSG hielt aber zunächst noch gut dagegen, sodass Chancen weiterhin Mangelware blieben. Mit seinen Angriffsaktionen konnte das Team von Trainer Bastian Heidecker, der an diesem Tag selbst in der vordersten Sturmreihe auflief, aber auch keine wirklichen Akzente setzen und so bedurfte es eines überraschenden Treffers der Härtsfelder, um die Partie wieder etwas spannender zu gestalten. Ein weiter Einwurf wurde unglücklich von einem TSG-Verteidiger mit dem Kopf verlängert, sodass am langen Pfosten der Mittelfeldspieler den Ball nur noch über die Linie zu drücken brauchte. 0:1 aus Giengener Sicht.

Doch schon wenige Zeigerumdrehungen später der Ausgleich: nach einem vom gegnerischen Torhüter abgewehrten Freistoß, reagierte Daniel Lorenz am handlungsschnellsten und drosch das Leder über die Linie zum 1:1. Doch nur kurze Zeit später der nächste Nackenschlag: nach einer Ecke konnte die TSG trotz mehrmaligen Versuchen den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären, sodass Härtsfeld am Ende erneut in Führung gehen konnte.

1:2 stand es da aus Giengener Sicht – und jetzt überschlugen sich die Ereignisse: nach einem langen Ball auf Bastian Heidecker und einem Laufduell gegen zwei Gegenspieler kam der Stürmer im gegnerischen Strafraum zu Fall – und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Felix Weller zum 2:2-Ausgleich – trotz der nicht enden wollenden Proteste der Härtsfelder. Und die gingen am Ende so weit, dass ein erst Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselter Gästespieler wegen mehrmaligen Meckerns vom Platz verwiesen wurde.

Am Ende aber ein aufgrund des Spielverlaufs doch verdientes Unentschieden, das keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft.

Besser machte es die TSG-Reserve in ihrem Spiel: das Team um die Trainer Stefan Vogel und Alex Engel drehte einen 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Sieg (Tore von Yasin Yildiz per Elfmeter und Engel selbst) und bleibt damit im aktuellen Kalenderjahr weiterhin ungeschlagen.

Weiterlesen...
IMG 6162
Weiterlesen...
IMG 6165
Weiterlesen...
IMG 6171

 

 
Mit 4:2-Auswärtserfolg wieder zurück in der Erfolgsspur PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 08. Oktober 2018 um 15:11 Uhr

Mit einem verdienten 4:2-Sieg kehrten die Fußballer der TSG Giengen vom Gastspiel beim SV Mergelstetten II zurück. Nach einer mehr als überzeugenden Leistung in der ersten Hälfte, baute die TSG im zweiten Spielabschnitt deutlich ab und machte die Partie zeitweise noch unnötig spannend.

Dabei war das Team um das Trainergespann Bastian Heidecker und Sebastian Niebisch gleich zu Beginn mit sehr viel Engagement und konzentriert zu Werke gegangen, zeigte also ein völlig anderes Gesicht als noch vor Wochenfrist bei der 0:1-Niederlage gegen den SV Altenberg. Schon allein die Spielzüge gingen gleich mehrfach überzeugend über die Bühne, die TSG erspielte sich gleich mehere Großchancen, einmal mehr haperte es aber an der Verwertung selbst einfacher, hochkarätiger Chancen. Es dauerte folglich bis zur 20. Minute, bis die TSG verdient in Führung gehen konnte. Das Zuspiel von Fabio Staudenmaier landete bei seinem Sturmpartner Christian Drago und dieser verwandelte sicher mit seinem ersten Saisontreffer zur 1:0-Führung aus Giengener Sicht.

Und es wurde noch besser: zwar ließ die TSG auch in der Folge reihenweise gute Chancen liegen, dennoch konnte nun Staudenmaier selbst nach Zuspiel von Kevin Jander mit einem Heber über den Gästekeeper hinweg auf 2:0 (29.) erhöhen. Und auch am dritten Treffer war Mittelfeldstratege Jander beteiligt: sein Distanzschuss in der 35. Minute klatschte an die Latte, den Abpraller verwertete „Cri“ Drago zum 3:0-Pausenstand. Bis dahin war von den Mergelstetten II in diesem Spiel noch nicht viel zu sehen, während die TSG die vielleicht beste Halbzeit in der bisherigen Saison ablieferte. Allein die Führung hätte zu diesem Zeitpunkt noch deutlich höher ausfallen können.

Den zweiten Spielabschnitt begann der SVM II dann auch deutlich druckvoller, während die TSG über die gesamten verbliebenen 45 Minuten nur noch in Teilen überzeugen konnte. Die Chance, die Führung auszubauen, hatte dann aber dennoch Kapitän Felix Weller auf dem Fuß: einen an ihm verursachten Foulelfmeter parierte SVM-Keeper Patrick Roth aber bravourös, sodass es beim zwischenzeitlichen 0:3 aus Sicht der Mergelstetter blieb. In der 61. Minute gelang dann aber doch der Anschlusstreffer zum 1:3, als Peter Kiesel aus stark abseitsverdächtiger Position einen von TSG-Keeper Patrick Münch gehaltenen Abpraller einnetzen konnte.

Der SVM II blieb am Drücker, doch zunächst sollte erneut Christian Drago im Mittelpunkt stehen: der Stürmer wurde zunächst ein erstes Mal im Strafraum von zwei Gegenspielern angegangen, der Elfmeterpfiff blieb aber ebenso aus wie kurze Zeit später eine Bestrafung für einen Mergelstetter Spieler, der den Torschützen zum Giengener 4:1 nach dem Torschuss noch so am Kopf traf, dass dieser mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Dem SVM gelang in der Folge erneut der Anschlusstreffer zum 2:4 durch Kapitän Joachim Vetter, mehr sollte an diesem Tag aber nicht gelingen, sodass die TSG alles in allem verdient mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnte.

Bereits am kommenden Samstag steht für die TSG Giengen bereits das nächste Pflichtspiel an. Kreisliga A3-Absteiger FC Härtsfeld ist dann zu Gast auf dem Schießberg. Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr. Ab 13.30 Uhr ist bereits die Reserve der TSG im Einsatz und will ihre Serie ohne Niederlage im Kalenderjahr 2018 natürlich weiter ausbauen.

Weiterlesen...
IMG 6120
Weiterlesen...
IMG 6128
Weiterlesen...
IMG 6133
Weiterlesen...
IMG 6145

 

 

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 3 von 26

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz