Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Login Formular



Home

Kommende Vereinstermine

 
Trotz bester Chancen nur ein mageres Remis gegen Hermaringen II
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   

Das Ergebnis ist eine Enttäuschung: trotz zahlreicher, hochkarätiger Torchancen holte die TSG Giengen im Heimspiel gegen den SC Hermaringen nur ein schwaches 0:0.

Schwer zu sagen, woran es am Ende lag, dass die TSG um das Trainerduo Kevin Jander und Kevin Lindenmaier nicht mal ein einziges Tor erzielen konnte – trotz bester Möglichkeiten in beiden Spieldurchgängen. Die Zahl der Chancen lag auf jeden Fall im deutlich zweistelligen Bereich, die tatsächlich erzielten Tore aber leider bei Null.

Ein Faktor, warum die TSG-Fußballer mit dieser Enttäuschung vom Platz gehen mussten, dürfte einerseits das eigene Unvermögen sein, die Kugel über die Torlinie zu hieven. Andererseits hatten die Giengener Kicker bei mehreren Torchancen aber auch schlicht Pech, dass der Ball gleich mehrfach entweder knapp am Tor vorbei oder über die Latte strich. Und einen dritten Grund gibt es: einen glänzend aufgelegten Gästetorhüter, der gleich etliche hochkarätige Torchancen immer wieder entschärfen konnte.

Im Gegensatz dazu stand die TSG-Abwehr an diesem Tag in den meisten Fällen sicher. Bis auf eine größere Torchance, die der Hermaringer Stürmer aber eher kläglich versiebte. Umso größer ist deshalb die Verärgerung in Reihen der TSG, zwei Punkte leichtfertig vergeben zu haben.

Besser machen kann man es schon kommendes Wochenende: am Sonntag reist die TSG Giengen zum Auswärtsspiel gegen den FC Härtsfeld in Dischingen. Anstoß ist um 15 Uhr, die Reserve spielt bereits ab 13 Uhr.

Weiterlesen...
IMG 8319
Weiterlesen...
IMG 8339
Weiterlesen...
IMG 8343

 
15. Lautener Landschaftslauf
Leichtathletik
Geschrieben von: Leichtathletikredaktion   

Am 08. September machten sich bei nasskaltem Wetter zahlreiche Läufer auf die anspruchsvolle Strecke des 15. Lautener Landschaftslaufs.

Die kurze Distanz von 12,6 km mit 369 Höhenmetern bewältigte als schnellste aller Frauen Karin Elsholtz (TSG Giengen) in einer Zeit von 54:24 Min, gefolgt von Antonia Schüßler (TSG Schnaitheim) mit 54:53 Min.                             

Auf die lange Distanz von 23,5 km mit über 600 Höhenmetern machte sich Vereinskameradin Jennifer Wahl, die mit einer Zeit von 2:23:01 h ein gutes Rennen lief und damit Platz 4 in der AK W45 belegte.
 
FSG 1 – 07.09.2019: Pflichtsieg im Pokal
Handball
Geschrieben von: Ina Heißwolf   
Weiterlesen...
FSG 1
TSG Eislingen – FSG Giengen-Brenz 15:41 (7:22)
 
Nach fünfmonatiger Pause, einer langen und intensiven Vorbereitungszeit, startete die 1. Damenmannschaft der FSG Giengen-Brenz im Bezirkspokal gegen die TSG Eislingen in die neue Saison. Die FSG wollte dieses Spiel als ein weiteres Vorbereitungsspiel für die kommende Saison mitnehmen, um die trainierten Abwehr- und Angriffsformationen weiter zu verinnerlichen. Jedoch sollte das Spiel gegen den Kreisligisten nicht unterschätzt werden, denn jeder weiß: der Pokal hat seine eigenen Gesetze!
Nach einer klaren Kabinenansprache der Trainer starteten die Spielerinnen der FSG motiviert in das Spiel. Die ersten vier Spielminuten verliefen wie geplant! Schnelle und einfache Tore ermöglichten einen Spielstand von 5:1 für die FSG. Durch eine anschließende Auszeit der Gastgeber ließ sich die FSG aber viel zu leicht aus dem Konzept bringen, zu viele technische Fehler im Angriff und Abstimmungsprobleme in der Abwehr luden die TSG Eislingen zu vielen einfachen und unnötigen Torchancen ein. Zum Glück bekam die junge FSG-Damenmannschaft ihre Spielweise wieder schnell in den Griff und konnte durch ihr schnelles Tempospiel mit einem Stand von 7:22 beruhigt in die Halbzeitpause gehen.
 
TSG-Seniorengymnastik
Kurse der TSG Giengen
Geschrieben von: Udo Leretz   

Jeden Dienstag von 19:30 – 20:30 Uhr treffen sich die ältesten, aktiven und sportbegeisterten Senioren zur Männergymnastik in der Stadthalle.

In der Sportstunde nehmen wir das Terraband, die Gymnastikmatte und verschiedene Sportgeräte in die Hand, um auch im Alter aktiv dabei sein zu können. Natürlich kommen Spaß und die Geselligkeit nicht zu kurz. Nach der Gymnastik ist meistens ein geselliger Treff in einer der Giengener Lokalitäten angesagt.

Die Gymnastik ist vielseitig und unterstützt durch verschiedene Übungen die Sturzprophylaxe, den stabilen Stand, die Beweglichkeit, das Gleichgewichtsgefühl und den Krafterhalt/-aufbau. Der Spielpass ist natürlich auch immer dabei. Für die Sportstunde benötigen Sie eine Gymnastikmatte.

Sollten Sie jetzt als rüstiger und aktiver Senior Lust bekommen haben an dieser Sportstunde teilzunehmen, sind Sie herzlich willkommen. Ihr Kursleiter Udo Leretz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) und die bereits aktiven Mitglieder freuen sich über jeden neuen Teilnehmer und nehmen diesen herzlich in die Gemeinschaft auf.

 
TSG Lauftreff
Kurse der TSG Giengen
Geschrieben von: Udo Leretz   

Jeden Montag findet der Lauftreff unter Leitung von Udo Leretz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) von 18:30‑19:30 Uhr statt. Wir treffen uns von April bis Oktober am Kirnbergparkplatz (Trimm-Dich-Pfad) und von November bis März am Bergbad.

Sollten Sie Lust verspüren an diesem Lauftreff teilzunehmen, sind Sie natürlich recht herzlich eingeladen. Die aktiven Teilnehmer freuen sich über jeden neuen sportbegeisterten Läufer.

 
TSG bietet Spinning ab 01.10. in Kooperation mit dem SC-Hermaringen
Kurse der TSG Giengen
Geschrieben von: Udo Leretz   

Ab dem 01.10.2019 wird vom TSG-Giengen wieder Spinning im Rahmen des Breitensports angeboten. In Kooperation mit dem SC Hermaringen findet das Spinning jeweils dienstags in der Hermaringer Güssenhalle von 18:15 – 19:00 Uhr statt.

Da es sich um eine Kooperation handelt sind natürlich auch alle Mitglieder des SC Hermaringen recht herzlich eingeladen sich an diesem Ausdauersport zu beteiligen. Die Kosten hierfür betragen, neben dem jeweiligen Mitgliederbeitrag, 25,00 € für eine 10er-Karte, welche beim Trainer erworben werden kann.

Natürlich können neue Mitglieder des TSG und dem SC vor Kauf der 10er-Karte den Kurs 1x umsonst besuchen, um zu prüfen ob man sich mit dieser Sportart identifizieren kann.

Zur Durchführung der Sportart wird eine gefüllte Wasserflasche, feste Turnschuhe und ein zusätzliches Handtuch benötigt. Das Training wird durchgeführt von Udo Leretz, der unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bei Fragen erreichbar ist.

Was ist Spinning:

Spinning ist ein Gruppentrainingsprogramm, bei dem auf stationären Fahrrädern nach dem Takt der Musik gefahren wird. Der Instruktor gibt die Trittfrequenz vor, der Widerstand kann allerdings von jedem Teilnehmer individuell eingestellt werden. Somit können auch Anfänger dem Training beiwohnen, indem sie den Widerstand einfach geringer halten.

 
Bezirkspokal: Damen und Herren starten in die Saison 2019/2020
Handball
Geschrieben von: Svenja Wiegandt   
Weiterlesen...
FSG1
Weiterlesen...
Männer1
Seit Wochen schon bereiten sich die Handballer und Handballerinnen der TSG Giengen und der FSG Giengen-Brenz auf die neue Saison vor. Es wurde geschwitzt, gerannt und viel Zeit zusammen verbracht und jetzt geht es endlich wieder los! Der Pflichtspielauftakt startet für unsere aktiven Mannschaften mit dem Bezirkspokal.
 
Den Start machen am Samstag um 14:30 Uhr die Damen der FSG Giengen-Brenz in der Öschhalle 2 in Eislingen. Gegen die TSG Eislingen will die FSG nach dem Gewinn des Volsbank Brenztal Wanderpokals den Einzug in die 2. Runde des Bezirkspokal schaffen. Das Spiel soll auch genutzt werden um sich weiter für die Bezirksliga Saison die am 28.09.2019 beginnt einzuspielen.
 
Am Sonntag um 17:00 Uhr geht es dann auch bei der ersten Männermannschaft in der heiminschen Schwagehalle los. Gegner im Bezirkspokal sind die Roten Löwen der HSG Bargau/Bettringen. Nach dem bitteren Abstieg vergangene Saison wird das Spiel die erste Standortbestimmung. Da die HSG vier Männermannschaften in den Spielbetrieb schickt, bleibt abzuwarten gegen welches Team letztendlich gespielt wird. Nach einigen guten Testspielergebnissen sind alle gespannt wie sich das Team von Coach Jochen Karow schlagen wird.
 
Das Team und die Handballabteilung der TSG Giengen freut sich über jeden Zuschauer, der am Sonntag den Weg in die Schwagehalle findet. Für das leibliche Wohl ist wie gewohnt gesorgt. Die FSG Mädels freuen sich natürlich auch über jede Unterstützung in Eislingen.
 
Wir freuen uns auf eine verletzungsfreie, faire und hoffentlich erfolgreiche Saison 2019/2020!
 
Volksbank Brenztal Wanderpokal 2019
Handball
Geschrieben von: Svenja Wiegandt   
Weiterlesen...
FSG1
Am vergangenen Wochenende wurde endlich wieder Handball in der Schwagehalle Giengen gespielt. Das Männerturnier wurde am Samstag aufgrund mangelnder Meldungen in einem Blitzturnier mit 3 Teams gespielt. Am Sonntag ging es dann bei den Damen mit 8 Mannschaften um den Volksbank-Brenztal-Wanderpokal. Gespielt wurde in 2 stark besetzten Vierergruppen. In Gruppe 1 spielte die Heimmannschaft der FSG Giengen-Brenz gegen die Bezirkligisten HSG Langenau-Elchingen und SG Ulm&Wiblingen, sowie den Bayerischen Bezirksoberligisten TV Gundelfingen. In Gruppe 2 spielte die FSG 2 gegen die Landesligisten TB Neuffen und HT Uhingen-Holzhausen. Komplettiert wurde die Gruppe durch den SC Vöhringen, ebenfalls ein Bezirksligist. Nach den Gruppenspielen ging es in den zwei Halbfinals um den Einzug in das Finale. Die FSG, die umgeschlagen Gruppenerster wurde konnte im Halbfinale Vöhringen knapp bezwingen und stand somitals erster Finalist fest. Im zweiten Halbfinale setzte sich der Vorjahressieger aus Gundelfingen ebenfalls knapp gegen Uhingen-Holzhausen durch und die Überraschung, dass kein Landesligist im Finale stand, war perfekt. Somit kam es am Ende zur Neuauflage des letztjährigen Finales. Das Spiel um Platz 7 gewann Ulm/Wiblingen gegen die FSG 2. Im Spiel um Platz 5 setzte sich Landesligist Neuffen gegen Langenau-Elchingen durch und das kleine Finale wurde erst im spannenden 7-Meter werfen entschieden. Hierbei war der Landesligist des HT Uhingen-Holzhausen die treffsichere Mannschaft und sicherte sich Rang drei vor dem SC Vöhringen. Im 17:30 wurde dann vom jungen Giengener Schiedsrichtergespann Tsegai / Dehlau das Finale zwischen der FSG Giengen-Brenz und dem TV Gundelfingen angepfiffen. Im Gruppenspiel konnte sich die FSG gegen den Titelverteidiger aus Bayern durchsetzen. Die Zuschauer waren also gespannt, ob die FSG den Sieg würde wiederholenund sich für die Vorjahresniederlage würde revanchieren können. In einem spannenden Spiel ging am Ende die Heimmannschaft der FSG Giengen-Brenz als Sieger vom Platz und schnappte sich den Volksbank Brenztal Wanderpokal. Die Siegerehrung übernahm Herr Wiedenmann als Vertreter der Volksbank Brenztal und überreichte zusätzlich jeder 50. Torschützin noch einen Sachpreis.
Die Handballabteilung bedankt sich bei der Volksbank Brenztal für die Unterstützung sowie bei allen Schiedsrichternund Helfern, dem Roten Kreuz, sowie den teilnehmenden Mannschaften und Fans für einen gelungenen Turniertag.
 
Mit viel Einsatz einen Punkt beim SV Mergelstetten II erkämpft
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   

Da wäre sogar noch mehr drin gewesen: mit einem 3:3-Unentschieden kehrten die Fußballer der TSG Giengen vom Punktspielauftakt in der Kreisliga B5 bei der zweiten Garde des SV Mergelstetten zurück.

Am Ende sah man auf beiden Seiten viele enttäuschte Gesichter – wohl auch, weil auf beiden Seiten durchaus auch die Chance drin war, die Partie für sich entscheiden. Hochkarätige Torchancen gab es jedenfalls in den 90 Minuten auf beiden Seiten, jedoch scheiterten beide Sturmreihen gleich mehrfach an den beiden glänzend aufgelegten Torhütern Patrick Münch (TSG Giengen) und Patrick Roth (SVM). So fielen zwar am Ende auf beiden Seiten jeweils drei Tore, der SVM II musste sogar aber gleich zwei Platzverweise hinnehmen und mit dem einen Punkt war keiner so richtig zufrieden.

Schon die Anfangsminuten waren ausgeglichen, beiden Teams war anzumerken, dass sie an diesem Tag die drei Punkte fest im Visier hatten. Etwas besser ins Spiel fand dabei die TSG, die nach dem spielfreien ersten Spieltag am vergangenen Wochenende nun auch endlich in die neue Saison in der Kreisliga B5 starten durfte. Nach einem schnell eingeleiteten Angriff über Mittelfeldmotor Sebastian Braun startete Lucas Kluge in seinem ersten Spiel überhaupt im TSG-Dress auf rechts durch – und sein präziser Querpass landete bei Sturmveteran Ari Gashi, der die Kugel nur noch zur 1:0-Führung (8. Minute) einschieben musste.

In der Folge hatte die TSG gleich die nächste Chance, kassierte aber im Gegenzug nach einem Eckball den 1:1-Ausgleich (10.). Die kommenden Minuten blieben weiter ausgeglichen, auf beiden Seiten häuften sich die Torchancen – und nach einem Eckball von Sebastian Braun vollendete Abwehrchef Julian Malzahn gekonnt per Direktabnahme zur 2:1-Pausenführung (33.).

Nach der Halbzeit folgte dann direkt die kalte Dusche für die TSG: binnen fünf Minuten drehten die Mergelstetter die vor allem vom Spielfeldrand aus hitzig geführte Partie. Plötzlich stand es 2:3 aus Sicht der TSG – und trotz der spielerischen Überlegenheit wollte in den kommenden Minuten zunächst kein weiterer Treffer gelingen. Was vor allem auch am an diesem Tag überragend parierenden SVM-Torhüter Roth lag. Die Mergelstetter wiederum versuchten es vor allem über Konto und blieben so stets gefährlich.

Erst nachdem der SVM sich nach einer Roten Karte (Notbremse) und einer weiteren Gelb-Roten Karte selbst dezimierte, gelang der TSG noch der späte Ausgleichstreffer durch Ari Gashi (nach Vorlage von Kevin Jander). Weitere Treffer wollten an diesem Tag trotz bester Möglichkeiten aber nicht mehr gelingen.

Am kommenden Sonntag empfängt die TSG Giengen zum ersten Heimspiel der Saison den SC Hermaringen II im Stadion auf dem Schießberg. Anstoß ist um 15 Uhr.

Auch die Reserve ist dann im Einsatz. Hier wird bereits um 13 Uhr angepfiffen.

Weiterlesen...
IMG 8235

 
Burgauer Abendsportfest
Leichtathletik
Geschrieben von: Leichtathletik Redaktion   

Weiterlesen...
Abendsportfest Burgau 2019
Beim teilweise stark besetzten Burgauer Abendsportfest setzten auch Athleten der LG Brenztal einige Duftmarken mit tollen Bestleistungen.

Der etwas böige Wind behinderte die Sprinter daran noch schnellere Zeiten zu laufen. Bei den Schülerinnen W14 kam Johanna Beermünder über 100 m nach 14,73 sec auf Rang 3, wie auch nach etwas Anlaufschwierigkeiten im Weitsprung mit 4,09 m. Siegerin Leila Jung ging ihre 800 m sehr mutig an und konnte nach ihrem Urlaub mit den 2:35,08 min durchaus zufrieden sein. Ihr gleich machte es auf derselben Strecke der U20-Läufer Tobias Eberhardt, der als Sieger 2:18,15 min benötigte.

Flott unterwegs waren auch die Frauen und Männer der LG. So sprintete Magdalena Gräß als gute Zweite die 100 m in 13,49 sec; als Vierte kam Luise Hiller nach 14,24 sec ins Ziel. Dieselben Platzierungen erkämpften sich die beiden Hürbenerinnen im Weitsprung mit 4,65 m bzw. 4,54 m.
Altmeister Andreas Preißing, immerhin schon 49 Jahre alt, gefiel über 100 m in 13,39 sec als Sechster bei den Männern.

Sehr gut besetzt waren zum Schluss der Veranstaltung die 5000 m mit fast 40 Teilnehmern. Sehr erfreulich war der Auftritt der 4 Brenztäler Frauen. Dabei zeigte die jüngste des Quartetts, Ciara Elsholtz, ein mutiges Rennen von Beginn an. Nach erstklassigen 20:02,30 min lief die 17jährige als Siegerin der U18 ins Ziel. Knapp dahinter folgte Mutter Karin Elsholtz (W50) als Vierte der Frauen in beachtlichen 20:15,96 min. Um eine Minute drückte die 6. Platzierte Stefanie Lanzinger ihre Bestzeit auf gute 20:36,09 min. Auch die 8. Laura Rembold war nie schneller als 23:31,71 min. Bei den Männern gefiel Stefan Lülsdorf vom SV Mergelstetten nach 18:43,52 min und Rang 13.

Weiterlesen...
Abendsportfest Burgau 2019 Johanna
Weiterlesen...
Abendsportfest Burgau 2019 Leila
Weiterlesen...
Abendsportfest Burgau 2019 Tobias

 
Volksbank Brenztal Wanderpokalturnier am 01.09. in der Schwagehalle
Handball
Geschrieben von: Turnier Crew   
Weiterlesen...
VOBA-Turnier 2019
Acht Damenmannschaften spielen am Sonntag, 01.09.19 in der Giengener Schwagehalle um den Wanderpokal der Volksbank Brenztal
 
Für alle beteiligten Teams ist dieses Turnier ein letzter Test vor der danach beginnenden Punktspielsaison.
 
Am Sonntag beginnen ab 9.00 Uhr die Damenmannschaften in zwei Vierergruppen. Dabei muss sich die erste Mannschaft der gastgebenden FSG Giengen-Brenz mit der HSG Langenau/Elchingen, der SG Ulm/Wiblingen und dem TV Gundelfingen auseinandersetzen.
 
In der zweiten Gruppe streiten sich die zweite Mannschaft der FSG Giengen-Brenz gegen den TB Neuffen, den SC Vöhringen und gegen HT Uhingen/Holzhausen um den Gruppensieg.
 
Ab 15.00 Uhr finden die Halbfinalspiele und ab 16.00 Uhr die Platzierungsspiele statt.
 
Das Finale beginnt um 17.30 Uhr.
 
Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Neben der üblichen Hallenverpflegung bieten wir dieses Jahr ab der Mittagszeit auch einen Handball-Schnitzelburger an.
 
Wir freuen uns auf viele Zuschauer in der Schwagehalle und hoffen auf ein erfolgreiches und v.a. verletzungsfreies VOBA-Turnier 2019.
 
Rekordteilnehmerzahl zum Ferienschwimmkurs
Schwimmen
Geschrieben von: Daniel Eberhardt   

Weiterlesen...
Die erfolgreichen Kinder beim Sommerferien-Schwimmkurs 2018

Mit 35 Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren hatte die TSG-Schwimmabteilung eine neue Rekordzahl an Teilnehmern am diesjährigen Ferienschwimmkurs. Sechs Tage haben 10 bis 12 Schwimmausbilder in Kleingruppen den Kindern Spaß und Sicherheit im Wasser vermittelt. Von der Wassergewöhnung bis Hin zum Ziel das Schwimmabzeichen in Silber abzulegen wurden die Kinder individuell gefördert. Ob springen, tauchen, hüpfen, ersten Schwimmbewegungen und Festigen der Ausdauer, waren alle Kinder mit Feuereifer dabei. Bei allem Üben kamen das Spielen und der Spaß natürlich nicht zu kurz.

Für ihre tolle Teilnahme erhielten alle Kinder eine Teilnehmerurkunde. Dazu konnten wir sechs Kindern das Seepferdchen, sechs Kindern das Schwimmabzeichen in Bronze und bei 2 Kindern das Schwimmabzeichen in Silber abnehmen und den stolzen Kindern überreichen. (gy)

 

Weitere Bilder finden sich im folgenden Abschnitt ...

 

 
Abendsportfest Horgau
Leichtathletik
Geschrieben von: Leichtathletik Redaktion   

Beim Abendsportfest im bayrischen Horgau meinte es der Wettergott diesmal nicht so gut mit den Athleten. Es regnete bis zum Schluss wie aus Kübeln.
Zwei Athletinnen der LG Brenztal trotzten aber diesen Bedingungen und zeigten gute Leistungen.

In der AK WU18 lief Ciara Elsholtz über 1000 m ein beherztes Rennen und gewann es in beachtlichen 3:25,55 min. Nach längerer Zeit erstmals wieder im Einsatz war Emely Tuchscherer. In der AK W14 sprintete sie die 100 m in 16,38 sec und belegte dabei Rang 6.

Weiterlesen...
Abendsportfest Horgau 2019 Ciara
Weiterlesen...
Abendsportfest Horgau 2019 Emely

 
KiSS Sommercamp
KiSS Giengen
Geschrieben von: Jürgen Maaßmann   

Das KiSS-Camp in der ersten Sommerferienwoche startete am Montag mit ca. 20 Kindern in der TSG-
Halle um 9 Uhr. Anfangs wurden wie immer kurz die Regeln und der Aufbau erklärt. Dann wurden die
Kinder auch schon aufgeteilt in KiSS- und Fußballkinder. Die Fußballer begaben sich auf den
Sportplatz, während die KiSS-Kinder in der Halle verblieben.
Angefangen wurde mit Hallo-Weg-Fangen um die Kinder in Bewegung zu bringen. Danach wurden
zum Ersten Mal für diese Woche die Inliner angeschnallt. Unter den Kinder waren sowohl erfahrene
Fahrer als auch Anfänger dabei sodass erst einmal das richtige Fallen geübt bzw. wiederholt wurde,
sowohl auf Matten als auch auf den Boden, um die Kinder richtig vorzubereiten. Danach gab es eine
Runde Hase und Jäger und zum Abschluss des ersten Vormittags das Mattensandwich.
Nach zwei Stunden Mittagessen und Mittagspause die von den Kindern genutzt wurde um in der
TSG-Halle Häuser aus Schaumstoffteilen zu bauen und mit großen Gymnastikbällen zu spielen.
Danach ging es für die Fußballer wieder raus und die KiSS-Kinder spielten Kettenfangen. Dann ging es
auf die Rollbretter. Nach dem die Regeln erklärt wurden ging es auch schon los mit Spielen und
verschiedenen Aufgaben. Der letzte Programmpunkt war Mattenfallen.

Am Dienstag fing der Tag für die KiSS-Kinder mit Mauernfangen und Bankgeistern los. Danach wurde
ein Trampolin und ein Bock aufgebaut über die die Kinder sprangen und Saltos machten. Dann war es
auch wieder Zeit für die Mittagspause.
Nach dem Essen ging es für die Kinder, dank des guten Wetters raus um Wasserspiele zu machen.
Angefangen wurde mit der Wasserrutsche bei der auch die Fußballer mitmachten. Dann gab es noch
Spiele bei dem Wasser transportiert werden musste, die Kinder sich und Kreidebilder abwerfen
mussten. Abgeschlossen wurde mit Länderkampf.

Mittwochvormittag wurde mit Cowboy und schlaues Pferd begonnen und danach ab es die zweite
Runde mit Rollbrett. Nach Spielen und Bremsübungen ging es dann vor dem Mittagessen noch raus
auf die Slackline. Nach der Mittagspause wurden dann erneut die Inliner angeschnallt. Um den
dritten Tag des Camps abzuschließen, wurde dann noch Pfützenfangen gespielt.

Donnerstag wurde dann wieder mit Pfützenfangen angefangen damit alle Kinder sich ihren Parkour
bauen konnten. Danach ging es für die erfahrenen Inlinefahrer nach draußen und fuhren in Richtung
Hohenmemmingen. Die Kinder die noch nicht sicher genug auf den Rädern standen, durften sich auf
dem Sportplatz mit Wasserpistolen beschäftigen. Bei den ersten Spielen mussten die Kinder noch
Ziele abschießen aber zum Ende hin gab es dann eine Wasserschlacht. Nachdem die Inlinefahrer
wieder zurück waren gingen alle Kinder wieder in die Halle um gemeinsam Mittag zu essen. Da am
Nachmittag alle zusammen Minigolf spielen gegangen sind, gab es in der kurzen Zeit noch eine Partie
Drei gewinnt und auch noch Spiele mit Wasserballons. Beim Minigolf wurden dann jeweils Gruppen
von 3-4 Kindern eingeteilt und die Kinder durften frei spielen.

Am letzten Tag stand als erstes Zombieball auf dem Plan. Um alles für denn bevorstehenden
Rollbrettführerschein aufzubauen, konnten die Kinder noch kurz auf die Slackline. Danach gab es die
Rollbrettprüfung. Die Kinder mussten einen ,,Graben´´ überqueren, durch einen Tunnel, Slalom und
eine ,,Waschanlage´´ fahren. Zudem mussten die Straßenregeln eingehalten werden. Dann war es
auch schon Zeit zum Mittagessen. Nach dem Essen wurden zum letzten Mal die Inliner angeschnallt.
Dieses Mal durften alle draußen vor der Halle fahren.
Der letzte Programmpunkt war die Sommerolympiade. Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt und
durften sich dann Namen ausdenken. Dann durften die ,,goldenen Leoparden´´, ,,Räuberkinder´´ und
,,Schattengruppe´´ in verschieden Spielen wie: Wasserballonlaufen, Wasserballons transportieren,
Schwämme suchen, Schwammwerfen, 3 gewinnt und Kreidebilder abwerfen.

Als alle Spiele durch waren, gab es die Siegerehrung vor den Eltern die sich schon an der Grillstelle eingefunden hatten.
Danach grillten dann alle KiSS- und Fußballkinder zusammen mit den Trainern und Eltern.

Wir möchten uns für eine schöne Woche mit allen Kindern bedanken und hoffen dass auch das beim nächsten Camp alle so zahlreich erscheinen.


Schöne Sommerferien wünscht das KiSS-Team!

Ein weiteres KiSS-Camp findet in der letzten Ferienwoche statt!

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 4 von 121

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz